iPhone 7 Plus vs. iPhone 7: Die beiden Apple-Smartphones im Tab-Test

Das iPhone 7 und iPhone 7 Plus unterscheiden sich nicht nur durch die unterschiedlichen Display-Größen: Auch beim Arbeitsspeicher bietet das Plus-Modell mehr als die reguläre Variante mit 4,7-Zoll-Displaydiagonale. Um herauszufinden, ob dieser Unterschied sich auch in der Alltags-Performance zeigt, hat 9to5Mac einen Vergleichstest mit den Apple-Smartphones durchgeführt.

Mit 3 GB RAM hat das iPhone 7 Plus 1 GB Arbeitsspeicher mehr als das iPhone 7 mit 2 GB RAM. Für den Vergleichstest wurden unter Safari knapp zwei Dutzend Tabs auf beiden Geräten geöffnet. Die Webseiten sind in gleicher Reihenfolge angeordnet, um einen Vergleich ansatzweise zu ermöglichen: Denn im Video sagt der Tester selbst, dass dieser Versuch vielleicht nicht ganz aussagekräftig oder wissenschaftlich sei. Er sollte mit dieser Behauptung richtig liegen.

Unterschied nicht erkennbar

Im Video geht der Tester nun zurück zum zuerst geöffneten Tab. Sowohl beim iPhone 7 als auch beim 5,5-Zoll-Phablet iPhone 7 Plus werden nun gleichzeitig nacheinander alle Fenster geöffnet. Geachtet wird darauf, ob eines der Geräte die Seite erneut laden muss, oder ob sich die Informationen der Webseite noch im Arbeitsspeicher befinden. Fast kein Tab muss auf den beiden Smartphones neu geladen werden. Erst ungefähr bei der vorletzten Webseite müssen beide Geräte erneut laden. Allerdings könnte es sich auch um eine simple Aktualisierung der Seite handeln.

Somit ist ein Unterschied zwischen dem iPhone 7 Plus und iPhone 7 zumindest beim Surfen mit dem Safari-Browser nicht auszumachen. Offenbar werden weitaus größere und rechenintensivere Programme benötigt, um die insgesamt 3 GB RAM des Plus-Modells aus der Reserve zu locken. Bei den aktuellen Benchmark-Werten müssen sich iPhone 7-Besitzer unabhängig von der erworbenen Ausführung sowieso keine Gedanken um fehlende Performance machen.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
Apple verkauft iPhone 7 und iPhone 8 in Deutsch­land nicht mehr
Michael Keller
Das iPhone 8 verletzt Qualcomm zufolge ein Patent
Qualcomm verschärft den Patentrechtsstreit: Wegen der Klage nimmt Apple iPhone 8 und iPhone 7 vorläufig aus den eigenen Geschäften.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.