iPhone 7: Randloses Frontpanel angeblich auf Foto geleakt

Her damit !61
Auf diesem Bild ist vielleicht schon das Frontpanel des iPhone 7 zu sehen
Auf diesem Bild ist vielleicht schon das Frontpanel des iPhone 7 zu sehen(© 2016 Weibo/eboyoboy)

Das randlose Frontpanel des iPhone 7 ist möglicherweise auf einem Foto geleakt. Im chinesischen Twitter-Pendant Weibo behauptet dies zumindest ein Nutzer. Die Authentizität des Bildes bleibt allerdings offen.

Dem Weibo-Nutzer zufolge handelt es sich um "das echte Panel des iPhone 7". Allerdings ist er sich offenbar auch bewusst, dass diese Ausssage unglaubwürdig erscheinen könnte. "Glaubt es oder glaubt es nicht", heißt es gleich im Nachsatz. Jegliche Beschreibung des Gezeigten fehlt. Ob es etwa aus der Zulieferkette von Apple stammt oder doch nur aus dem 3D-Drucker, bleibt offen.

Frontpanel ohne Herkunftsangabe

Auf dem Foto erweckt der Bildschirm den Eindruck, dass er sich von einer Seite zur anderen erstreckt, ohne dabei nennenswerte Seitenränder zu besitzen. Da der Screen aber deaktiviert ist, lassen sich Ränder jedoch nicht komplett ausschließen – selbst wenn das Frontpanel tatsächlich wie behauptet vom iPhone 7 stammen sollte.

Inoffizielle Konzeptvideos gehen da bereits einen Schritt weiter: Da erstreckt sich das Display sogar über die Ränder hinaus, und zwar nicht nur rechts und links, sondern auch oben und unten. Ein anderes Konzept wiederum verbindet ein flächendeckendes Display mit ultradünner Hülle. Dann gibt es wiederum realistischere Visualisierungen wie diese, die gleich drei Versionen des iPhone 7 zeigt. Ein anderer Künstler hat hingegen bisherige Leaks in einem Rendervideo des noch unangekündigten Flaggschiffs verarbeitet. Möglicherweise muss der Ersteller sein 3D-Modell nun updaten.


Weitere Artikel zum Thema
So sieht das LG G6 neben einem LG G5 aus
Guido Karsten
Das LG G6 erinnert äußerlich kaum noch an den Vorgänger
Das LG G6 wird einen deutlich größeren Bildschirm besitzen als sein Vorgänger – aber kaum größer sein. Das belegt nun ein Fotovergleich mit dem LG G5.
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.