iPhone 7: Release könnte sich wegen des Streits mit dem FBI verzögern

Peinlich !39
Wie in diesem Konzept könnte die Dual-Kamera im iPhone 7 Plus aussehen
Wie in diesem Konzept könnte die Dual-Kamera im iPhone 7 Plus aussehen(© 2016 CURVED/labs)

Verzögert sich der Marktstart des iPhone 7? Apple befindet sich derzeit in einer Auseinandersetzung mit dem FBI, bei der es um Gerätesicherheit und den rechtmäßigen Zugriff der Regierung auf Daten geht. Dies könnte sich unter Umständen negativ auf das nächste Top-Smartphone des Unternehmens auswirken.

Das FBI fordert unter anderem, dass Apple in seine Software in Zukunft eine Hintertür einbaut, sodass Strafverfolgungsbehörden einen Zugang zu den auf dem iPhone oder iPad gespeicherten Daten erhalten. In nun öffentlich gewordenen Dokumenten erklären Rechtsanwälte von Apple die Umstände, die ein solches Vorgehen dem Unternehmen machen würde – so bräuchte Apple zwischen sechs und zehn neue Software-Ingenieure, um das sogenannte GovtOS zu entwickeln, berichtet Boy Genius Report.

Verzögert sich iOS 10, verzögert sich das iPhone 7

Die Entwicklung selbst würde Apple zufolge zwischen zwei und vier Wochen in Anspruch nehmen – und anschließend müsse die Software ebenso gründlich getestet werden wie alle anderen Aktualisierungen und Updates. Sollte das GovtOS bereits in iOS 10 eingefügt werden müssen, würde sich vermutlich auch die Veröffentlichung der neuen Version des Betriebssystems selbst verzögern – und damit auch der Release des iPhone 7, der voraussichtlich für den Herbst 2016 geplant ist.

Zwar erwähnt Apple das iPhone 7 in den Dokumenten nicht direkt – doch die detailgenaue Auflistung der Umstände lässt den Schluss zu, dass Apple sein nächstes Top-Smartphone nicht dem ursprünglichen Zeitplan gemäß veröffentlichen könnte, wenn die Gerichte dem FBI mit seinen Forderungen recht geben. Die Hintergründe zu dem Streit zwischen Apple und der Regierung erklärt Felix in einem separaten Artikel.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3 naht: Zulie­fe­rer erwar­tet stei­gen­den Umsatz
Guido Karsten
Auf der Rückseite der dritten Apple Watch könnten sich auch neue Sensoren befinden
Der Apple-Zulieferer Quanta rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einem steigenden Umsatz. Die Apple Watch Series 3 soll dann produziert werden.
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
1
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen2
Weg damit !8WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.