iPhone 7: So sähe es ohne Antennenstreifen und Displayrand aus

Wie sähe ein iPhone 7 ohne Antennenstreifen aus? Das Rendervideo des Hobby-Designers JustChris liefert die Antwort und zeigt das hypothetische Apple-Topmodell des nächsten Jahres als dünnes Smartphone mit traditionellem Home Button und ohne Displayränder.

Antennenstreifen auf der Rückseite eines iPhone gehören schon seit langer Zeit dazu – zum Ärger vieler Nutzer. Doch die Streifen sind keine Designentscheidung, sondern eine Notwendigkeit, da ohne diese der Empfang leiden würde. Das hält YouTuber JustChris aber nicht davon ab, sich ein iPhone 7 ohne Antennenstreifen vorzustellen.

iPhone 7 ohne Antennenstreifen

Wo auch beim aktuellen Premium-Duo iPhone 6s und iPhone 6s Plus zwei Streifen horizontal über den Rücken verlaufen – einer oben, einer unten – verzichtet das inoffizielle Konzept einfach darauf. Tatsächlich ist vor einiger Zeit ein Apple-Patent aufgetaucht, das die Kunststofflinien beim nächsten Apple-Smartphone überflüssig machen könnte. Das Wunschgerät von JustChris ist zudem klassisch mit einem physischen Home Button ausgestattet, während andere Konzepte selbst die Touch ID in den Bildschirm verlagern.

Drastische Änderungen am Design nimmt das vorliegende iPhone 7-Konzept ebenfalls nicht vor. Zwar ist das Gehäuse sehr dünn, aber nicht so dünn wie in einem anderen iPhone 7-Konzept. Neben den fehlenden Antennenstreifen beschränkt es sich vielmehr auf ein Display ohne nennenswerte Seitenränder. Ganz im Gegensatz zu einem kürzlich erschienenen Rendervideo: Das zeigt, wie ein iPhone 7 mini mit 3,5-Zoll-Bildschirm aussehen würde. Neu ist die Idee von JustChris übrigens auch nicht: Anfang des Jahres hatte sich der niederländische Designer Yasser Farahi bereits eines ähnlichen Designs angenommen – hauchdünn und ebenfalls ohne Antennenstreifen.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?