iPhone 7: Zulieferer bereiten sich auf Produktionsschub zur Jahresmitte vor

Her damit !16
Teile der Dual-Kamera im iPhone 7 Plus sollen vom Zulieferer ADI stammen
Teile der Dual-Kamera im iPhone 7 Plus sollen vom Zulieferer ADI stammen(© 2016 CURVED/labs)

In etwas mehr als einem halben Jahr wird Apple vermutlich das iPhone 7 sowie das größere iPhone 7 Plus präsentieren. Schon jetzt treffen einige Zulieferer offenbar Vorbereitungen für die Produktion der beiden Premium-Smartphones, wie DigiTimes berichtet.

Läuft alles so wie in den letzten Jahren, betritt Tim Cook irgendwann im September bei der großen iPhone 7-Keynote die Bühne und stellt die neuen Spitzen-Modelle von Apple vor. Da diese für gewöhnlich schon kurze Zeit später in den Handel kommen und sich dort millionenfach verkaufen, muss die Produktion bereits früh beginnen. Einige Zulieferer wie Cirrus Logic und Analog Devices sollen dem Bericht zufolge schon jetzt Vorbereitungen treffen und bei ihren Partnern Produktionskapazitäten im zweiten und dritten Quartal 2016 reservieren.

Produktion startet Mitte des Jahres

Cirrus Logic und Analog Devices sind zwar nicht wie der gigantische Apple-Partner Foxconn für den Zusammenbau des iPhone 7 verantwortlich, jedoch sollen sie laut den nicht näher genannten Quellen von DigiTimes offenbar dennoch eine Schlüsselrolle spielen. Hierbei soll es im Speziellen um das neue und besonders dünne Design der High-End-Smartphones gehen.

Das Unternehmen Analog Devices soll den Quellen zufolge elektronische Komponenten bereitstellen, die in der neuen Dual-Kamera des iPhone 7 Plus zum Einsatz kommen. Cirrus Logic beschäftigt sich aktuell vor allem mit der Herstellung von Audio-Chips. Solche Bauteile könnten womöglich eine besonders wichtige Rolle spielen, weil Apple zugunsten eines flacheren Designs auf den Klinkenanschluss für Kopfhörer verzichten möchte.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
iOS 11: Die Neue­run­gen der Beta 2 im Detail
Jan Johannsen3
iOS 11 erhält in der Beta 2 eine neue Animation beim Öffnen der Benachrichtigungen.
Mit der Beta 2 von iOS 11 ergänzt Apple Funktionen, pflegt Übersetzungen ein und bessert Fehler aus. Ein Überblick über die Veränderungen.