iPhone 8: So schlägt es sich im Kratz- und Biegetest

Das iPhone 8 ist nun im Handel erhältlich und pünktlich zum Release liefert der YouTube-Kanal JerryRigEverything ein Video vom Härtetest des neuen High-End-Smartphones aus Cupertino. Wie wirkt sich also der neue Gehäuse-Aufbau auf die Haltbarkeit aus?

Das iPhone 8 besitzt im Gegensatz zum Vorgänger wieder eine gläserne Rückseite, ansonsten hat sich äußerlich nicht viel getan. Besonders gespannt sind wir deshalb aber auf den Biegetest, denn Glasabdeckungen können sich bei leichten Verformungen des Gehäuses schnell ablösen. Das 7000er-Aluminium, das Apple für den Rahmen zwischen den Glasplatten verwendet, sollte hingegen ein zweites Bendgate verhindern.

Apple achtet auf Details

Wie wir es von Apples Geräten gewohnt sind, schlägt sich das Display des iPhone 8 im Kratztest gut. Erst bei einem Metallhärtegrad von 6 treten die ersten Kratzer auf. Dies ist für ein Premium-Smartphone ganz normal. Da dieses Glas auch die Frontkamera schützt, dürfte es so schnell nicht zu unschönen Kratzern auf Euren Selfies kommen. Die Rückseite ist vom selben Glas geschützt und sollte durch gewöhnliche Schlüssel und Münzen keinen Schaden nehmen. Die Hauptkamera bedeckt sogar noch härteres Glas.

Nicht selten zeigen sich auch bei Geräten der Premiumklasse Schwachstellen, wenn es um die Robustheit der Lautsprecher- und Mikrofonabdeckungen sowie des Homebuttons geht. Letzterer ist beim iPhone 8 mit kratzfestem Glas bedeckt. Lautsprecher und selbst das winzige Mikrofon auf der Rückseite sind mit robusten Metallabdeckungen versehen. Der Metallrahmen hält Verbiegungen und auch Kratzern gut stand. Lediglich etwas Farbe und Kunststoff von der Einfassung der Glasplatten auf der Vorder- und Rückseite kann mit genügend Kraft und einem scharfen Messer entfernt werden. Im Härtetest schlägt sich das Gerät gut. Wie es um die übrigen Eigenschaften steht, könnt Ihr in unserem ausführlichen iPhone 8 Test nachlesen.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1 Beta 4 veröf­fent­licht: Die Emojis kommen
Michael Keller3
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 mit den neuen Emojis naht: Apple hat die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Nokia 3 erhält Sicher­heits­up­date für Okto­ber
Michael Keller
Das Nokia 3 ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich
Das Nokia 3 wird mit dem Sicherheitsupdate für Oktober bedacht – und der Herausgeber zeigt, dass er nicht nur seine High-End-Smartphones im Blick hat.