iPhone 8 soll sich wegen Lieferengpässen verzögern

Peinlich !6
In diesem Konzept sieht das iPhone 8 dem Galaxy S8 etwas ähnlich
In diesem Konzept sieht das iPhone 8 dem Galaxy S8 etwas ähnlich(© 2017 DBS Designing / I'm Technologies)

Das iPhone 8 könnte erst später in die Massenproduktion gehen als vermutet und dadurch auch etwas später auf dem Markt erscheinen. Schuld daran seien Lieferengpässe für einige der speziellen Komponenten, die im Jubiläums-iPhone verbaut werden sollen.

Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo erwartet, dass sich der Release des iPhone 8 wegen Spezialanfertigungen verzögert, wie 9to5Mac berichtet. Schuld seien das OLED-Panel, der im 10-nm-Verfahren hergestellte A11-Chipsatz sowie eine neue 3D-Touch-Technologie. Auch die schon häufig in Gerüchten benannte 3D-Kamera soll für die Verzögerung verantwortlich sein. Schon Anfang April sprach die Gerüchteküche von einer Release-Verzögerung wegen einiger dieser Bauteile.

Nur wenige Monate

Das iPhone 8 soll durch den Lieferengpass erst im Oktober oder November 2017 auf den Markt kommen, also ein bis zwei Monate später als ursprünglich geplant. Normalerweise veröffentlicht Apple seine Top-Smartphones eher Richtung September – ein Monat, der allerdings auch 2017 nicht ganz ohne iPhone-Release auskommen soll. Neben dem Jubiläums-Smartphone sollen dieses Jahr auch das iPhone 7s und das iPhone 7s Plus erscheinen.

Einem Bericht von The Investor zufolge soll zumindest die Massenproduktion des OLED-Displays doch nicht für den mutmaßlich späteren Marktstart des iPhone 8 verantwortlich sein: Samsung startet demnach wie geplant im Mai mit der Herstellung der Panels, die ersten Screens sollen zur Fertigung des Jubiläums-iPhones dann im Juni an Apple geschickt werden. Spätestens im Herbst erfahren wir mehr, wenn Tim Cook auf der Keynote die Bühne betritt und die neuen Top-Smartphones präsentiert.

Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
iPhone soll Apple zufolge Reise­pass erset­zen
Guido Karsten
Apples Patent für einen digitalen Ausweis auf dem iPhone bezieht auch Face ID mit ein
Ersetzt künftig das iPhone den Reisepass am Flughafen? Tatsächlich scheint Apple an einer entsprechenden Technologie zu arbeiten.
iPhone X kabel­los aufla­den: Logi­tech veröf­fent­licht Qi-Lade­stän­der
Francis Lido
Logitech Powered: iPhones passen horizontal und vertikal hinein
Der Ladeständer Logitech Powered lädt euer iPhone X in horizontaler und vertikaler Position auf. Das erleichtert die Nutzung während des Aufladens.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.