iPhone als Führerschein: Prototyp in Großbritannien aufgetaucht

Supergeil !22
So soll der Führerschein auf dem iPhone aussehen
So soll der Führerschein auf dem iPhone aussehen(© 2016 Twitter/Oliver Morley)

Amtliche Dokumente auf dem iPhone speichern: Großbritannien will seinen Autofahrern den Nachweis der Fahrerlaubnis vereinfachen. Künftig soll es möglich sein, den Führerschein auf einem Apple-Smartphone zu speichern. Ein Prototyp der App existiert bereits.

Der CEO der "Driver Vehicle Licensing Agency" hat ein Foto veröffentlicht, das den Prototyp des Führerscheins auf dem iPhone demonstriert, berichtet 9to5Mac. Grundlage für das Feature sei die Wallet-App von Apple, die derzeit vor allem dazu dient, Bankdaten für den Bezahldienst Apple Pay zu speichern. Aber auch Tickets für Flüge und andere Karten können in der App hinterlegt werden – ein Feature, das sich die Zulassungsbehörde für Fahrzeuge in Großbritannien nun zunutze macht. Die API der Anwendung soll derart angepasst werden, dass die sichere Speicherung von Führerscheinen auf einem iPhone möglich wird.

Gesetzesänderung war nötig

Dass die Weiterentwicklung der Wallet-App für die Speicherung überhaupt stattfindet, verdanken die Briten einer Gesetzesänderung: Erst kürzlich wurde der Zwang aufgehoben, den Führerschein beim Fahren auf Papier bei sich zu haben. Großbritannien ist aber mit diesem Schritt nicht alleine: Auch in mehreren US-Bundesstaaten gibt es bereits seit einer Weile Bestrebungen, den Führerschein in einer iPhone-App ablegen zu können.

Doch auch Nutzer von Android-Smartphones können sich freuen, zumindest in den USA: An immer mehr Flughäfen ist es dort für US-Bürger möglich, bei der Wiedereinreise einen "mobilen Reispass" zu verwenden, berichtet Android Police. So können Reisende die benötigten Infos einfach an die "Customs and Border Protection" schicken – und auf diese Weise die langen Schlangen vermeiden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.