iPhone im Jahr 1984: Retro-Konzept erinnert an iPod Classic

Gefällt mir9
Hätte so ein iPhone zur Zeit des Macintosh von 1984 ausgesehen?
Hätte so ein iPhone zur Zeit des Macintosh von 1984 ausgesehen?(© 2015 Ppierre Cerveau)

Wie hätte das erste iPhone ausgesehen, wenn Apple es über 20 Jahre früher auf den Markt gebracht hätte? Diese Frage stellte sich auch der in Bangkok lebende Künstler Pierre Cerveau, der uns nun mit einem aufregenden Konzept eines Macintosh Phone die Antwort präsentiert.

Schaut man nicht so genau hin, könnte man das "iPhone" von 1984 auch für einen iPod Classic halten – nur, dass es sich bei dem mittig untergebrachten Steuerelement nicht um ein Click Wheel oder ein Touch Wheel handelt. Zu dieser Zeit verfügte auch Apple noch lange nicht über sein drehbares Rädchen, mit dem flott durch Menüs navigiert werden konnte. Entsprechend stattete Cerveau sein Macintosh Phone mit der damals noch angesagten Technik aus: mit einer Wählscheibe.

Buntes Apple-Logo inklusive

Neben der Wählscheibe spendierte der Künstler seinem Retro-Konzept von einem iPhone natürlich auch einen passenden Bildschirm: Statt eines in Millionen von Farben auflösenden berührungsempfindlichen Displays mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln wie beim ersten iPhone wählte Cerveau hier einen deutlich kleineren und simpleren Screen, wie wir ihn eher von Taschenrechnern kennen.

Besonders viel Liebe zum Detail lässt auch das klobige Gehäuse des Retro-iPhone erkennen. Strahlendes Weiß oder gebürstetes Aluminium gibt es hier nicht. Stattdessen bestimmt grauer Kunststoff das Bild, wie er vor Jahrzehnten noch praktisch jedes Computergehäuse kennzeichnete. Beim Apple-Logo auf der Rückseite wählte Cerveau passenderweise die erste Variante des angebissenen Apfels, die damals noch bunt gestreift war und 1977 entworfen wurde.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S21: Hat Samsung zu viel Respekt vor dem iPhone 12 Pro?
Francis Lido
Das Galaxy S20 Ultra ist bislang das letzte Samsung-Smartphone mit ToF-Sensor
Wegen Apple soll Samsung beim Galaxy S21 auf ein Feature verzichten. Offenbar scheut der Hersteller den Vergleich mit dem iPhone 12 Pro.
Apple und Google schmei­ßen Fort­nite raus – iPhone beson­ders betrof­fen
Michael Keller
Auf iOS-Geräten wie dem iPad wird es wohl vorerst keine Fortnite-Updates mehr geben
Die Fortnite-Entwickler legen sich mit Apple und Google an – und die Leidtragenden sind zunächst die Spieler. Ist eine Einigung in Sicht?
iPhone 12: Apple berei­tet passende Bund­les vor
Michael Keller
Her damit5Der Nachfolger des iPhone 11 (Bild) nähert sich mit großen Schritten
Der Release des iPhone 12 rückt näher: Gerüchten zufolge bereitet Apple derzeit Bundles für den Start vor, die "Apple One" heißen sollen.