iPhone SE: Nachfrage immer noch größer als das Angebot

Unfassbar !73
Die Lieferzeiten für das iPhone SE sind immer noch relativ lang
Die Lieferzeiten für das iPhone SE sind immer noch relativ lang(© 2016 CURVED)

Die Nachfrage nach dem iPhone SE ist offenbar ungebrochen – immer noch übersteigt sie das Angebot. Apple kommt anscheinend mit der Produktion nicht hinterher, was je nach Region und Modell mitunter zu langen Lieferzeiten führen kann.

Rund zweieinhalb Monate nach dem Release des iPhone SE hat sich an der Situation kaum etwas geändert: Wer eines der Geräte mit 4-Zoll-Display bestellt, muss mit relativ langen Wartezeiten rechnen. Ein Blick in den Apple Store zeigt: In Deutschland ist es egal, welche Farbe und welche Speichergröße Ihr wählt – die Lieferzeit beträgt aktuell zwischen zwei und zweieinhalb Wochen. Kurz nach dem Release war das Modell in Space Grey mit 64 GB hierzulande die gefragteste Version.

Besserung in Sicht?

Im April soll Apple die Menge der bestellten Einheiten des iPhone SE erhöht haben, berichtet AppleInsider. Demnach sollten 5 Millionen Geräte pro Quartal produziert werden. Sollte dieses Ziel in den letzten beiden Monaten erreicht worden sein, scheint die Nachfrage noch deutlich höher zu sein, als zuvor angenommen wurde, da auch 5 Millionen nicht auszureichen scheinen.

Die Probleme Apples, die Nachfrage nach dem iPhone SE befriedigen zu können, sei verwunderlich. Zum einen lägen Tim Cooks Stärken gerade in Organisation und Logistik; zum anderen habe das Unternehmen nach dem Release der Apple Watch gezeigt, das es die Produktion deutlich steigern kann. Bei Apples erstem Wearable hatten sich die Lieferzeiten eine Weile nach dem Release deutlich verkürzt.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix: Massen­pro­duk­tion schrei­tet nur lang­sam voran
Michael Keller
Her damit !12Die Produktion des Xiaomi Mi Mix ist offenbar sehr aufwändig
Schwierige Produktionsbedingungen: Trotz des großen Interesses konnte Xiaomi erst 100.000 Einheiten seines Konzept-Smartphones Mi Mix herstellen.
Galaxy S8: Render­bil­der zeigen Kamera und Blitz an gewohn­ter Stelle
Michael Keller16
Her damit !52Diesem Bild nach hat Samsung beim Galaxy S8 den Kameraaufbau des S7 beibehalten
Ein Hüllen-Hersteller hat Renderbilder vom Galaxy S8 geleakt. Demnach hat Samsung die Position des Blitzes für die Hauptkamera nicht verändert.
Android-Grün­der Andy Rubin soll an iPhone-Pixel-Killer arbei­ten
Michael Keller3
Her damit !14Wie das Mi Mix soll das Smartphone von Andy Rubin ein randloses Display besitzen
Kehrt Andy Rubin ins Smartphone-Geschäft zurück? Der Android-Mitbegründer soll ein Smartphone planen, das als Basis einer neuen Plattform dient.