iPhone X ist dank exklusivem Klingelton auch am Klang erkennbar

Der exklusive Klingelton des iPhone X heißt "Reflection"
Der exklusive Klingelton des iPhone X heißt "Reflection"(© 2017 CURVED)

Kenner können in Zukunft ein iPhone X sogar am Klingeln erkennen – zumindest, sofern nicht Nutzer mit anderen iPhone-Modellen oder Smartphones nacheifern und sich den speziellen Klingelton nachträglich installieren. Apple stattet das High-End-Modell nämlich ab Werk mit einem exklusiven Signalton für eingehende Anrufe aus.

Der Klingelton, der beim iPhone X voreingestellt ist, trägt den Namen "Reflection" und Ihr könnt ihn am Ende dieses Artikels bereits zur Probe hören. Andere iPhone-Modelle bieten bisher "Opening" als Standardton für Anrufe. In Deutschland heißt dieser Rufton allerdings "Auftakt". Wer den Sound vielleicht in den vergangenen Jahren lieb gewonnen hat und mit dem neuen Klingelton seines iPhone X nichts anfangen kann, der hat 9to5Mac zufolge auch weiterhin die Möglichkeit, den Klassiker einzustellen. Die entsprechende Option findet sich unter "Einstellungen | Töne".

iCloud-Backup stellt alten Klingelton wieder her

Wem selbst "Opening" vielleicht zu modern ist, der kann in den Einstellungen seines iPhone X und auch aller anderen iPhone-Modelle zu "Marimba" wechseln. Hierbei handelt es sich quasi um den Ur-Klingelton, den Apple 2007 auf dem ersten iPhone als Standard voreingestellt hat. "Reflection" ist hingegen der erste Klingelton, den Apple exklusiv für ein einziges iPhone-Modell zur Verfügung stellt. Vermutlich wird es aber nicht lange dauern, bis das Signal auch seinen Weg auf andere Modelle findet.

Solltet Ihr auf Euer iPhone X gleich nach der Inbetriebnahme ein iCloud-Backup von Eurem letzten iPhone aufspielen, dann wird damit auch Euer zuletzt verwendeter Klingelton wiederhergestellt. Möchtet Ihr "Reflection" ausprobieren, findet Ihr das exklusive Anrufsignal des Jubiläums-Smartphones ebenfalls in den Einstellungen.


Weitere Artikel zum Thema
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone Xs: Screens­hot machen einfach erklärt
Christoph Lübben
Das Vorgehen für einen Screenshot ist bei iPhone Xs und iPhone Xs Max identisch
Mit dem iPhone Xs einen Screenshot machen: Wir erklären euch, welche Tasten ihr drücken müsst. Zudem erläutern wir, was ihr noch beachten müsst.