iPhone X: Spigen-Hüllen verpassen Top-Smartphone Retro-Apple-Look

Das iPhone X glänzt mit einem modernen Design, das aber vielleicht Nostalgikern nicht immer zusagt. Wer das Apple-Flaggschiff nicht missen möchte, aber Retro-Optik bevorzugt, dürfte mit den neuen Spigen-Hüllen auf seine Kosten kommen. Das Unternehmen hat mehrere Cases präsentiert, die dem Smartphone einen klassischen Apple-Look verpassen.

Spigen dreht anlässlich seines zehnten Geburtstags die Zeit zurück und vertreibt Smartphone-Hüllen, die an den klassischen iMac und die erste iPhone-Generation angelehnt sind. Optisch erinnern die Cases also an das durchsichtige Gehäuse der alten Apple-Computer und das Aluminium-Plastik-Design des einst wegweisenden Smartphones.

iPhone X als iMac G3: Fünf Farben

Die Variante von dem iMac G3 ist in fünf Farben verfügbar: Graphite (Schwarz), Snow (Weiß), Sage (Grün), Ruby (Rot) und Bondi Blue (Blau). Die Designer gestalteten die doppellagige Hülle durchaus mit Liebe zum Detail, in der Innenseite findet sich unter anderem der Schriftzug "Hello (again)". Die dünnere Hülle von dem Retro-iPhone gibt es in einer silber-schwarz Kombination und mit weniger Designelementen.

Spigen bringt die Hüllen nicht direkt in den Handel, sondern bietet sie zunächst auf der Crowdfunding-Website Indiegogo an. Aktuell gibt es verschiedene Angebote: Ein G3-Case kostet zum Beispiel 25 statt 40 Dollar. Attraktiv wirken zudem diverse Bundles, darunter zwei Hüllen (iMac und iPhone) für 35 Dollar; heruntergesetzt von 80 Dollar. Wer das komplette Farbpaket vom iMac G3 haben möchte, zahlt für fünf Hüllen 80 statt 200 Dollar. Die voraussichtliche Lieferung soll im Juni 2018 erfolgen. Der Versand nach Deutschland ist im Moment noch kostenfrei.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apples erstes OLED-iPhone im Refur­bis­hed-Sonder­an­ge­bot
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone X ist immer noch ein echter Hingucker
Nur solange der Vorrat reicht: Sichert euch jetzt ein günstiges generalüberholtes iPhone X.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.