iPhones: Apple fixt "Fehler 53" mit einem iOS-Update

Peinlich !13
Der Touch ID-Sensor im iPhone lässt sich nur vom zertifizierten Apple-Service reparieren
Der Touch ID-Sensor im iPhone lässt sich nur vom zertifizierten Apple-Service reparieren(© 2015 CURVED)

Anfang Februar machten Berichte über eine Fehlermeldung auf dem iPhone die Runde: Nutzer, die ihr Smartphone für eine Reparatur zu einem nicht zertifizierten Dienstleister gebracht hatten, konnten das Gerät nach einem iOS 9-Update nicht mehr verwenden. Apple hat nun eine Lösung für das Problem mit dem "Fehler 53" entwickelt und sich bei seinen Kunden entschuldigt.

"Fehler 53" wird angezeigt, wenn iOS erkennt, dass der Touch ID-Sensor oder dessen Anschlusskabel in einem iPhone nicht von Apple zertifiziert wurde. Wie der Hersteller erklärt, handelt es sich dabei aber eigentlich um das Ergebnis eines Sicherheitschecks, der während der Herstellung durchgeführt wird und verhindern soll, dass Smartphones mit fehlerhaft funktionierender Touch ID in den Handel gelangen.

Touch ID-Sensor nur von Apple tauschen lassen

Dass ein iPhone aufgrund des Fehlers komplett unbrauchbar gemacht wird, hatte Apple laut der Entschuldigung, die TechCrunch vorliegt, nicht geplant. Nicht von Apple zertifizierte Touch ID-Sensoren dürfen aber dennoch nicht verwendet werden. Wie das Unternehmen erklärt, verhindere ein Sicherheitsmechanismus, dass fremde Bauteile das Smartphone entsperren können. Wäre dies nicht der Fall, könnten Reparaturdienstleister womöglich auf das iPhone und die Daten des Besitzers zugreifen.

Wer sein iPhone aufgrund des Fehlers nicht mehr verwenden kann, hat die Möglichkeit die neue Ausgabe von iOS 9.2.1 via iTunes auf dem Smartphone zu installieren. Anschließend sollte das Gerät zwar wieder funktionieren, jedoch dürfte ein Besuch im nächsten Apple Store oder beim nächsten zertifizierten Händler auf dem Plan stehen. Das Update macht das iPhone zwar wieder verwendbar, jedoch sollen nicht zertifizierte Touch ID-Sensoren und -Anschlusskabel weiterhin ohne Funktion sein. Wer sein Smartphone also wieder über die Funktion sichern möchte, wird um den zertifizierten Service nicht herumkommen.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus erhal­ten Sicher­heitspdate für Okto­ber
Christoph Lübben
Das Update schließt mehrere Sicherheitslücken auf dem Galaxy S8
In den ersten Regionen erreicht das Sicherheitsupdate für Oktober 2017 das Galaxy S8 und das S8 Plus. Offenbar ist die Aktualisierung größer.
HTC U11 Life: Alle Infos zur Ausstat­tung durch­ge­si­ckert
Michael Keller
Das HTC U11 erhält offenbar bald einen günstigen Ableger
Kommt Android One nach Deutschland? Mit dem HTC U11 Life könnte bald ein günstiges Smartphone erscheinen – inklusive Android 8.0 Oreo.
Huawei Mate 10 Pro: Kamera laut DxOMark so gut wie beim Galaxy Note 8
Christoph Lübben
Die Kamera des Huawei Mate 10 Pro muss sich nicht vor der Konkurrenz verstecken
Das Huawei Mate 10 Pro hat bei DxOMark eine sehr gute Wertung erhalten – und viele Top-Geräte wie das Note 8 hinter sich gelassen.