Irre Tastatur vereint "alle Emojis der Welt"

Eine Tastatur ausschließlich für Emojis: Die kleinen Ideogramme gehören nicht erst seit WhatsApp und Co. zu den beliebtesten Formen der modernen Kommunikation – könnt Ihr mit einem kleinen Bild doch einen Gemütszustand oft besser beschreiben, als diesen mit Worten umständlich zu erklären.

Der Entwickler Tom Scott hat diesen Trend aufgegriffen und dazu eine kuriose Hardware gebaut: Ein Keyboard, auf der 1000 Emojis je eine eigene Taste erhalten haben. Wie das Monstrum aussieht, könnt Ihr in dem YouTube-Video sehen, in dem Scott mit einem Augenzwinkern seine ungewöhnliche Schöpfung präsentiert.

Kategorien für Übersichtlichkeit

Für die Herstellung der Emoji-Tastatur hat Tom Scott insgesamt 14 herkömmliche PC-Tastaturen miteinander verbunden. Um die einzelnen Tasten zu kennzeichnen, druckte er die entsprechenden Emojis aus und klebte ein kleines Bild auf die Tasten. Außerdem musste Scott eine spezielle Software einrichten, damit das Emoji-Keyboard überhaupt funktioniert.

Laut Scott enthält seine Tastatur "alle Emojis die verfügbar waren" – zumindest zum Zeitpunkt der Videoaufzeichnung. Damit sich der Nutzer beim Bedienen der Tastatur zurechtfindet, hat Scott die Emojis nach Rubriken geordnet: Smileys befinden sich zum Beispiel in der Mitte, Tiere und Essen – nach Scotts Meinung das Gleiche – links daneben. Auch Sport, Dingbats, Symbole und Zeit haben je eine eigene Kategorie auf der linken Seite erhalten. Flaggen nehmen einen großen Teil der rechten Tastaturseite ein. Außerdem gibt es spezielle "Modify-Buttons", mit denen beispielsweise die Hautfarbe eines Smileys geändert werden kann. Dass Scotts Emoji-Tastatur in Serie geht, darf trotz der Originalität seiner Idee allerdings bezweifelt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Arbei­ten an den "Game of Thro­nes"-Nach­fol­gern nehmen Fahrt auf
In den Spin-off-Serien von "Game of Thrones" könnten die Vorfahren von Daenerys Targaryen eine Rolle spielen
Die "Game of Thrones"-Spin-offs nehmen Form an. Außerdem soll George R. R. Martins "Nightflyers" eine Pilotfolge auf SyFy erhalten.
Face­book will noch in diesem Jahr eigene Serien produ­zie­ren
Michael Keller
Die Facebook-Serien sollen ein junges Publikum ansprechen
Facebook will offenbar in den Streaming-Markt einsteigen: Die ersten selbst produzierten Shows und Serien könnten noch im Sommer 2017 erscheinen.
iOS 11: Hier verste­cken sich die neuen Effekt von iMes­sage
Jan Johannsen
Spotlight ist einer von zwei neuen iMessage-Effekten in iOS 11.
Mit iOS 10 führte Apple Effekte für iMessage ein und spendiert dem Messenger mit iOS 11 zwei weitere: Echo und Spotlight.