iTunes Radio nicht mehr nur in den USA verfügbar

iTunes Radio bietet seinen Hörern auch Exklusivmaterial
iTunes Radio bietet seinen Hörern auch Exklusivmaterial(© 2014 CC: Flickr / damo1977)

Im September letzten Jahres ging in den USA Apples neuer Online-Radio Dienst iTunes Radio für iPhone, iPad, iPod Touch, PC, Mac und Apple TV an den Start. Zwar war er bisher ausschließlich in den USA verfügbar, doch startet nun scheinbar die versprochene Ausbreitung über den ganzen Erdball. Heute ist, wie appdated.de berichtet, in Australien der Startschuss für iTunes Radio gefallen. So stellt sich doch nur noch die Frage: Wann darf in Deutschland den automatisch personalisierten Musik-Streams gelauscht werden?

Gratis für iTunes Match-Abonnenten

Für diejenigen, die iTunes Radio noch nicht kennen: Der Musik-Streaming-Service besitzt gewisse Ähnlichkeit mit Diensten wie Spotify, arbeitet dabei allerdings stark mit iTunes zusammen. Auf Wunsch werden auf Basis der Songs aus der eigenen iTunes-Bibliothek Radiosender erstellt, die nur zum eigenen Stil passende Songs spielen. Je mehr Ihr iTunes verwendet, desto besser kann das Programm einschätzen, was Euch gefällt und entsprechende Musik für eure Radiosender auswählen. Grundsätzlich ist iTunes Radio gratis und wird über Werbung finanziert. Besitzer eines laufenden iTunes Match-Abonnements hören keinerlei Werbung.

Jetzt Australien und als nächstes Europa?

Mit Australien ist iTunes Radio heute im ersten Land außerhalb der USA an den Start gegangen. Gerüchten zufolge soll Großbritannien schon bald folgen und auch Deutschland soll noch im ersten Quartal 2014 in den Genuss von iTunes Radio kommen. Es ist davon auszugehen, dass vorher noch einige rechtliche Fragen geklärt werden müssen und beispielsweise die GEMA auch noch ein Wörtchen mitzureden hat.

Weitere Artikel zum Thema
Der iMac Pro könnte sich per Sprach­be­fehl einschal­ten lassen
Guido Karsten
Apples iMac Pro erhält offenbar auch einen Co-Prozessor
Der iMac Pro soll auch den A10 Fusion-Chipsatz des iPhone 7 enthalten. Mit ihm könnte der Computer sogar per Siri-Sprachbefehl gestartet werden.
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten3
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.