iWatch: Release im Oktober mit eckigem 2,5-Zoll-Display

Her damit !210
Wird die iWatch ein Curved-Display aufweisen?
Wird die iWatch ein Curved-Display aufweisen? (© 2014 Youtube/youcouldseethefuture)

Release der iWatch mit gebogenem Display im Oktober: Die breit angelegte Produktion der Smartwatch von Apple soll noch im Juli beginnen. Hergestellt wird das Wearable von dem Unternehmen Quanta Computer Inc. in Taiwan.

Apple erwarte, innerhalb des ersten Jahres nach der Veröffentlichung 50 Millionen Exemplare der iWatch zu verschiffen, wird eine Quelle von Business Insider zitiert, die Apple nahe stehen soll. Quanta Computer Inc. soll demnach rund 70 Prozent der smarten Uhren produzieren und derzeit bereits einen ersten Testlauf in der Fertigung gestartet haben.

Gebogene Form und Touch-Interface

Der Quelle zufolge wird das eckige Display der iWatch in der Diagonalen 2,5 Zoll messen und sich leicht vom Armband abheben. Dadurch ergebe sich eine insgesamt gebogene Form der iWatch. Das erste Wearable von Apple soll sich kabellos aufladen lassen und wie erwartet über ein Touch-Interface bedient werden. Eine weitere Quelle von Business Insider gibt zudem an, dass LG Display Co Ltd für die Fertigung des Bildschirms der Smartwatch verantwortlich sein soll. Der Sensor für die Messung des Pulses werde demnach von Heptagon aus Singapur geliefert. Weder Apple noch die mutmaßlichen Lieferanten haben sich bisher offiziell zur Produktion der iWatch geäußert; auch der offizielle Name für die Smartwatch steht nach wie vor noch nicht fest.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Künf­tige Modelle könn­ten rundes Display erhal­ten
Lars Wertgen
Bisher setzten die Kalifornier bei der Apple Watch auf Ecken und Kanten
Weicht Apple bei seiner Smartwatch von seiner bisherigen Linie ab und verpasst einer künftigen Apple Watch ein rundes Design?
Lebens­ret­ter Apple Watch: So soll euch die Uhr vor Herz­pro­ble­men bewah­ren
Francis Lido
Teilnehmer der Studie benötigen ein iPhone und eine Apple Watch
Apple such verstärkt nach Teilnehmer für eine Studie. Diese soll Einsatzmöglichkeiten für die Apple Watch in der medizinischen Vorsorge aufzeigen.
Mit Hilfe der Apple Watch: Dieser smarte Fahr­rad­helm blinkt
Guido Karsten
Lumos Fahrradhelm
Der smarte Lumos-Fahrradhelm wurde bereits 2015 angekündigt. Nun ist der zur Apple Watch kompatible Kopfschutz auch im Apple Store erhältlich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.