James Bond: Daniel Craig bestätigt Rückkehr für neuen Film

Lange hielten sich die Gerüchte, Daniel Craig würde nicht mehr als James Bond auf der Kinoleinwand zu sehen sein, dann wendete sich offenbar das Blatt und der 49-Jährige schien doch interessiert. Jetzt äußert sich der smarte Brite selbst zu den Gerüchten, wie die FAZ berichtet.

In "The Late Show" nutzte Stephen Colbert die Gelegenheit und stellte seinem Gast die Frage aller Fragen: "Daniel Craig, wirst du als James Bond zurückkehren?", wollte der Moderator am Dienstagabend wissen und bekam eine knappe Antwort. "Ja", sagte der Hollywood-Star und bestätigte die jüngsten Gerüchte: Der alte ist auch der neue James Bond. Schon zuvor hieß es laut Gerüchten, dass Craig für den 25. Bond-Film zugesagt hat. Jetzt ist es offiziell.

Pulsadern aufschneiden

Dass der Schauspieler den legendären Satz "Mein Name ist Bond, James Bond" noch einmal sagen wird, war lange Zeit ungewiss. Unmittelbar nach den Dreharbeiten zu "Spectre" hatte er in einem Gespräch mit dem "Time Out"-Magazin unmissverständlich klar gemacht, dass er für einen weiteren Film nicht zur Verfügung stehe. Er würde sich "eher die Pulsadern aufschneiden", sagte Craig. Die harten Dreharbeiten würden extrem an die Substanz gehen, begründete er seine Aussage.

Drei entscheidende Faktoren dürften für einen Sinneswandel gesorgt haben: Daniel Craig konnte sich zwei Jahre lang von den Bond-Strapazen ausruhen, laut Welt bekommt er zudem eine Gage von umgerechnet 90 Millionen Euro und als Drehbuchautoren ist ein bekanntes Duo mit an Bord, das mit Geschichten rund um "007" vertraut ist. Neal Purvis und Robert Wade arbeiteten bereits bei den vorherigen Bond-Verfilmungen ("Casino Royale", "Ein Quantum Trost", "Skyfall" und "Spectre") mit Daniel Craig zusammen. Der US-Kinostart des nächsten Filmes ist in etwas über einem Jahr am 8. November 2019.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten3
Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.
PlaySta­tion 4 Pro: Diese Games recht­fer­ti­gen das Upgrade
Alexander Kraft
"Horizon Zero Down" profitiert von der Zusatzleistung der PS4 Pro.
PS4 Slim oder PS4 Pro? Falls ihr nicht wisst, zu welcher der beiden PlayStation-Modelle ihr greifen sollt – wir erleichtern euch die Entscheidung.