James Bond: Daniel Craig bestätigt Rückkehr für neuen Film

Lange hielten sich die Gerüchte, Daniel Craig würde nicht mehr als James Bond auf der Kinoleinwand zu sehen sein, dann wendete sich offenbar das Blatt und der 49-Jährige schien doch interessiert. Jetzt äußert sich der smarte Brite selbst zu den Gerüchten, wie die FAZ berichtet.

In "The Late Show" nutzte Stephen Colbert die Gelegenheit und stellte seinem Gast die Frage aller Fragen: "Daniel Craig, wirst du als James Bond zurückkehren?", wollte der Moderator am Dienstagabend wissen und bekam eine knappe Antwort. "Ja", sagte der Hollywood-Star und bestätigte die jüngsten Gerüchte: Der alte ist auch der neue James Bond. Schon zuvor hieß es laut Gerüchten, dass Craig für den 25. Bond-Film zugesagt hat. Jetzt ist es offiziell.

Pulsadern aufschneiden

Dass der Schauspieler den legendären Satz "Mein Name ist Bond, James Bond" noch einmal sagen wird, war lange Zeit ungewiss. Unmittelbar nach den Dreharbeiten zu "Spectre" hatte er in einem Gespräch mit dem "Time Out"-Magazin unmissverständlich klar gemacht, dass er für einen weiteren Film nicht zur Verfügung stehe. Er würde sich "eher die Pulsadern aufschneiden", sagte Craig. Die harten Dreharbeiten würden extrem an die Substanz gehen, begründete er seine Aussage.

Drei entscheidende Faktoren dürften für einen Sinneswandel gesorgt haben: Daniel Craig konnte sich zwei Jahre lang von den Bond-Strapazen ausruhen, laut Welt bekommt er zudem eine Gage von umgerechnet 90 Millionen Euro und als Drehbuchautoren ist ein bekanntes Duo mit an Bord, das mit Geschichten rund um "007" vertraut ist. Neal Purvis und Robert Wade arbeiteten bereits bei den vorherigen Bond-Verfilmungen ("Casino Royale", "Ein Quantum Trost", "Skyfall" und "Spectre") mit Daniel Craig zusammen. Der US-Kinostart des nächsten Filmes ist in etwas über einem Jahr am 8. November 2019.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro hat wohl tatsäch­lich Finger­ab­druck­sen­sor im Display
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 10 Pro (Bild) hat noch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite
Das Huawei Mate 20 Pro wird sich wohl nicht nur optisch vom Vorgänger unterscheiden. Auf der Rückseite befindet sich wohl kein Fingerabdrucksensor.
So sollen das Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Vergleich ausse­hen
Christoph Lübben
Im Oktober erscheint der Nachfolger des Google Pixel 2 XL (Bild)
In Kürze erfolgt die Präsentation von Google Pixel 3 und Pixel 3 XL. Ein Bild zeigt die beiden Smartphones wohl nebeneinander.
Apple Watch Series 4: Neue Videos erklä­ren wich­tige Funk­tio­nen
Christoph Lübben1
Apple Watch Series 4
Die Appel Watch Series 4 ist nun im Handel erhältlich. Einige praktische Features stellt der Hersteller nun in mehreren Videos vor.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.