Jetzt aber: WhatsApp-Update für iOS soll Benachrichtigungsproblem lösen

iOS 11 und WhatsApp liefen bisher nicht gut zusammen
iOS 11 und WhatsApp liefen bisher nicht gut zusammen(© 2016 CURVED)

Dieses Mal wirklich: WhatsApp rollt ein weiteres Update für seine iOS-App aus. Mit der Aktualisierung soll endlich der Bug ausgeräumt werden, der unter iOS 11 die ordnungsgemäße Anzeige von Benachrichtigungen verhindert.

Am 21. Oktober 2017 hat WhatsApp seine iOS-App in einer neuen Version zur Verfügung gestellt. Nach dem Update sollte die Versionsnummer der App 2.17.70 lauten. Dem Changelog bei iTunes zufolge bringt die neue Version lediglich den Bugfix für die Benachrichtigungen mit – von weiteren Änderungen oder Optimierungen ist keine Rede. Wenn Ihr auf Eurem iPhone seit der letzten Aktualisierung unter iOS 11 Probleme mit der Messenger-App habt, solltet Ihr das Update umgehend installieren.

Warten auf Korrektur

Zwar hatte WhatsApp Mitte Oktober 2017 bereits ein Update veröffentlicht, das den Fehler unter iOS 11 adressiert; allerdings scheint die Aktualisierung auf Version 2.17.61 nicht den gewünschten Effekt gebracht zu haben. So wurden weiterhin neu eingegangene Nachrichten neben dem App-Icon nicht angezeigt. Darüber hinaus gab es ein Darstellungsproblem, da das Eingabefeld mitunter einfror und der darunter liegende Text nicht mehr lesbar war.

Die Ursache für die Probleme liegt mutmaßlich in einem Versionskonflikt, was schon kurz nach dem letzten Update der Messenger-App bekannt wurde. Bleibt zu hoffen, dass mit der neuen Version von WhatsApp alles wieder richtig funktioniert. Zuletzt hat der Dienst ein Feature eingeführt, mit dem Ihr in Echtzeit sehen könnt, wo Eure Freunde sich gerade aufhalten.


Weitere Artikel zum Thema
Google Kalen­der für iOS: Das neue Design ist da
Lars Wertgen
Auf dem iPhone Xs ist nun auch der neue Google Kalender verfügbar.
Für Android längst verfügbar, nun auch für iOS ausgerollt: Der Google Kalender erstrahlt in neuem Design.
Apple Music läuft nun auch mit Amazon Alexa
Lars Wertgen
Alexa auf dem Amazon Echo unterstützt immer mehr Streaming-Dienste
Der Startschuss ist erfolgt: Die ersten Nutzer können Apple Music über Amazon Echo hören.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.