Jide gibt Remix OS auf: Ende für das PC-Android

Mit dem Remix Mini brachte Jide sogar einen eigenen kleinen Android-PC auf den Markt
Mit dem Remix Mini brachte Jide sogar einen eigenen kleinen Android-PC auf den Markt(© 2015 Jide Tech)

Android-Betriebssystem für X86-PCs wird eingestellt: Das Software-Unternehmen Jide, das durch die Entwicklung einer Android-Version für gewöhnliche PC-Systeme Bekanntheit erlangte, will sich verändern. Da in Zukunft Geschäftskunden im Fokus stehen sollen, werden einige laufende Projekte aufgegeben.

Mit dem Remix OS entwickelte Jide ein Android-System, das auf gewöhnlichen PCs läuft. Zudem wurden mit dem Remix Ultratablet und dem Remix Mini sogar eigene Geräte speziell für diese Software entworfen – und Jide hatte noch weitere Pläne. Diese werden nun aber zu den Akten gelegt, wie auf der offiziellen Webseite zu lesen ist. Wie das Unternehmen auf seiner Webseite mitteilt, wird Jide sich in Zukunft voll auf Geschäftskunden konzentrieren und diese mit Hard- und Softwarelösungen versorgen.

Unterstützer erhalten Geld zurück

Ebenso wie Remix OS für PC-Systeme werden auch die laufenden Entwicklungen von Remix IO und IO+ eingestellt. Hinter letzteren Bezeichnungen verbergen sich TV-Set-Top-Boxen, für die Jide erst im November 2016 erfolgreich über Kickstarter die benötigten Mittel eingesammelt hat. Die handlichen Boxen sollten Streaming ermöglichen und auch als Spielkonsole dienen.

Das Geld, das Unterstützer dem Unternehmen für die Entwicklung der neuen Geräte via Kickstarter und mittels Vorbestellungen zur Verfügung gestellt haben, ist jedoch nicht verloren. Jide zufolge soll ab dem 15. August mit der Rückzahlung der Beträge begonnen werden. Unter Umständen könne der Vorgang bis zu zehn Werktage dauern.


Weitere Artikel zum Thema
PayPal-Nutzer aufge­passt: Diese Android-App kann euch euer Geld kosten
Francis Lido
PayPal GooglePlay
Eine Android-App überweist Geld von eurem PayPal-Konto an Unbekannte. Und sie ist offenbar nicht die einzige.
OnePlus 6T McLa­ren Edition im Test: Das bringt der Speed-Bonus
Jan Johannsen
Das OnePlus 6T McLaren Edition mit eigenem Design und mehr Power beim Laden und beim Arbeitsspeicher.
9.4
Das OnePlus 6T McLaren Edition soll sich optisch und durch mehr Tempo vom herkömmlichen OnePlus 6T unterscheiden. Das haben wir im Test ausprobiert.
iPhone Xs (Max) und iPhone Xr: Das müsst ihr beim kabel­lo­sen Laden beach­ten
Guido Karsten1
Aktuelle iPhone-Modelle können wie die Apple Watch und AirPods kabellos geladen werden
Ab dem iPhone 8 unterstützen Apples Premium-Smartphones kabelloses Laden. Wir verraten euch, was es bei iPhone Xs, Xs (Max) und Xr zu beachten gilt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.