Jobs-Film: Die finale Besetzung steht endlich fest

Supergeil !17
Dreh an Originalschauplätzen: die Garage von Steve Jobs' Elternhaus
Dreh an Originalschauplätzen: die Garage von Steve Jobs' Elternhaus(© 2015 cnet)

Michael Fassbender spielt die Rolle seines Lebens - den verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs. Universal gab nun auch die übrigen Rollen bekannt.

Demnach übernimmt Seth Rogen, der in “The Interview” für reichlich politisches Hick-Hack gesorgt hat, die Rolle des Steve Wozniak. Jeff Daniels, den meisten Zuschauern wohl aus der Journalisten-Serie “The Newsroom” bekannt, spielt den CEO John Sculley. Auch die Rolle der Marketing-Chefin Joana Hoffman  ist oscarpreisträchtig besetzt. Sie wird von Kate Winslet gespielt.

Die weiteren Rollen: Katherine Waterston mimt Jobs' Freundin Chrisann Brennan, Michael Stuhlbarg den Mac-Entwickler Andy Hertzfeld, Sarah Snook steht als Andrea Cunningham aus dem Apple-Marketing vor der Kamera. Adam Shapiro ist Avie Tevanian (Apple-Software). Steve Jobs’ Tochter Lisa Brennan wird von insgesamt drei Schauspielerinnen gespielt: Perla Haney-Jardine, Ripley Sobo und Makenzie Moss.

Bereits bekannt ist, dass der Film das Leben des Apple-Gründers und Visionärs anhand von drei Szenen vor wichtigen Keynotes erzählt. Das Drehbuch liefert Oscar-Preisträger Aaron Sorkin ("The Social Network"), Regie führt Oscar-Preisträger Danny Boyle ("Slumdog Millionaire"). Tatsächlich war das Biopic über Monate aber ein extrem heißes Eisen. Zunächst sollte David Fincher Regie führen, sprang allerdings ab, als Leonardo diCaprio nicht die Rolle des Jobs übernehmen wollte. Anschließend war Christian Bale im Gespräch, der ebenfalls absagte. Schließlich übernahm dann Universal die Filmrechte von Sony.

Nun scheinen die Dreharbeiten endlich begonnen zu haben, wie die ersten Bilder vom Set belegen.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch unter­stützt kabel­lose Kopf­hö­rer – wenn sie ein Kabel haben
Christoph Lübben
Nintendo Switch ist mit kabellosen Kopfhörern kompatibel – irgendwie
Seit dem Update auf Version 4.0 kann die Nintendo Switch wohl mit kabellosen Kopfhörern genutzt werden. Angeblich geht das aber nicht ganz ohne Kabel.
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.