Offizieller Vertriebspartner für O2 Logo
&
Blau Logo
Bestellhotline: 0800-0210021
Öffnungszeiten Bestellhotline: Mo. - Fr. 8 - 20 Uhr, Sa 9 - 18 Uhr Kontakt Hilfebereich (FAQ)
Bestellhotline: 0800-0210021
Öffnungszeiten Bestellhotline: Mo. - Fr. 8 - 20 Uhr, Sa 9 - 18 Uhr Kontakt Hilfebereich (FAQ)

Kampf der Giganten: Apple rasiert, doch Samsung wetzt die Klinge

iPhone 13 alle Modelle
Apple_iphone13_colors_us_09142021 (© 2021 Apple )

Die ersten Benchmarks zu Apples iPhone-13-Chipsatz lassen Samsungs Galaxy S21 ganz schön alt aussehen. Der A15 Bionic erzielt in allen Kategorien höhere Punktzahlen. Doch lange dürfte Apple nicht die Nase vorn haben. Samsungs Exynos 2200 wird wohl deutlich besser als der Vorgänger.

Der ewige Kampf Apple vs. Samsung geht in die nächste Runde und diesmal haben die Koreaner wohl einen schweren Schlag eingesteckt. Abhishek Yadav präsentiert uns auf Twitter die aktuellen Geekbench-Ergebnisse des A15 Bionic und des Exynos 2100 im Vergleich. Hier zeigt sich, dass Apples Chipsatz Samsungs in beiden Kategorien überlegen ist – und das um nicht wenige Punkte.

Apple legt mit dem A15 Bionic ordentlich vor

Benchmark-Vergleiche sind immer so eine Sache, denn über die tatsächliche Alltagsperformance sagen sie wenig aus. Immerhin sind mittlerweile fast alle Smartphones rasend schnell und kommen selbst mit Multitasking zurecht, ohne ins Stocken zu geraten. Dennoch reizt es uns zu wissen, wer die Nase vorn hat – und in diesem Fall ist es klar Apple.

Der A15-Bionic-Chip, der in Apples iPhone 13 werkelt, kommt bei Geekbench im Single-Core-Bereich auf insgesamt 1734 Punkte. Der Exynos 2100, den Samsung im Galaxy S21 verbaut hat, kommt lediglich auf ein Ergebnis von 1111 Punkten. Die 600 Punkte Unterschied sind beachtlich, zumal auch der Snapdragon 888 mit 1140 Punkten weit abgeschlagen zurückliegt.

Im Multi-Core-Vergleich steht Apple mit einem Vorsprung von rund 800 Punkten sogar noch besser da. Hier kommt der A15 Bionic auf 4818 Punkte, während der Exynos 2100 lediglich 4016 verbucht. Zum Vergleich: Beim Snapdragon 888 sind es sogar nur 3828 Punkte.

Samsung rüstet sich, um zurückzuschlagen

Das Benchmark-Ergebnis des iPhone 13 ist eine Ansage an die Konkurrenz. Die bereitet sich gerüchteweise jedoch bereits auf den Gegenschlag vor. Der Leaker Ice Universe twittert, dass der Exynos 2200, der mutmaßlich im Galaxy S22 taktet, besserer aufgestellt sei als sein Vorgänger. Der Chip setze sich aus einem 2,9 GHz, drei 2,8 GHz und vier 2,2 GHz Kernen zusammen. Ob das reicht, um Apples mit maximal 3,23 GHz taktenden A15 Bionic die Stirn zu bieten, bleibt abzuwarten.

Unsere Empfehlung

iPhone 13 Pro Grau Frontansicht 1
+10 GBpro Jahr
Apple iPhone 13 Pro
+ o2 Grow 40+ GB
  • Jedes Jahr 10 GB mtl. Datenvolumen mehr(automatisch und ohne Aufpreis)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
  • 40+ GB LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 300 MBit/s)
mtl./36Monate: 
54,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Das eigentliche Highlight ist jedoch der Grafikprozessor des Exynos 2200. Hier soll eine AMD GPU mit 1250 MHz zum Einsatz kommen. Stimmt das, befände sich das Galaxy S22, was die Grafikleistung angeht, ungefähr auf einem Level mit der Nvidia GeForce GTX 1050 Ti, die in ausgewachsenen Rechnern zum Einsatz kommt.

Wird das Galaxy S22 also ein waschechtes Gamer-Handy?  Das lässt sich jetzt noch nicht sagen, denn Samsung müsste bei so viel Leistung erst einmal das Problem mit der Kühlung lösen. Zumindest scheinen die Südkoreaner beim S22 aber nicht an allen Stellen zu sparen.

Deal iPhone 13 Schwarz Frontansicht 1
Apple iPhone 13
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./36Monate: 
39,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Deal iPhone 13 mit Watch S7 LTE Schwarz Frontansicht 1
+10 GBpro Jahr
Apple iPhone 13
+ o2 Grow 40+ GB
+ Apple Watch S7 LTE 45mm
mtl./36Monate: 
64,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema