Könnt Ihr Euer Smartphone aus der Hand lassen? Ashton Kutcher sagt "Nein"

Manche Leute haben mit der Zeit eine wirklich innige Beziehung zu ihrem Smartphone aufgebaut. Macht es sich bemerkbar, können sie nicht anders als es in die Hand zu nehmen und sofort zu überprüfen, was es ihnen mitteilen möchte. Ein Experiment von Motorola soll zeigen, wie schwer es einigen fällt, sich dem Drang zu widersetzen. Außerdem wirbt das Video mit "Two and a Half Men"-Star Ashton Kutcher für das Moto X Style.

Zur Vorbereitung des großen Experiments bittet Ashton Kutcher die nichts ahnenden Teilnehmer in eine kleine Kabine. Dort angekommen setzen sie sich an einen Tisch und legen Ihr Smartphone mit dem Display nach unten vor sich hin. Die Hände müssen auf zwei kreisrunde Markierungen neben dem Smartphone gelegt werden. Laut Kutchers Anweisungen dürfen sie nicht weggenommen werden, "während sich die Maschine kalibriert".

Anrufe bringen Testpersonen aus der Fassung

Natürlich gibt es gar keine Maschine, die kalibriert werden müsste. Es soll lediglich gemessen werden, wie lange die Versuchspersonen ihre Hände vom Smartphone lassen können. Um das Experiment zu beschleunigen greifen Ashton Kutcher und die Motorola-Crew allerdings auch zu Ködern, denen offenbar kaum jemand widerstehen kann.

Nach wenigen Momenten sendet ein Motorola-Mitarbeiter eine Textnachricht an das Smartphone der Versuchsperson. Einigen Teilnehmern ist schon hier die Anspannung deutlich anzusehen. Als anschließend aber auch noch Anrufe eingehen, ist die Fassung dahin. Obwohl dies nicht sehr vielversprechend ist, scheinen manche das Smartphone mit dem Gesicht umdrehen zu wollen. Hier geht nun ein Alarm los und das Experiment ist vorbei. Als Markenbotschafter von Lenovo und Motorola erklärt Hollywood-Star Ashton Kutcher zum Schluss noch fix den Versuchspersonen, dass das Moto X Pure Edition ihnen per Sprachausgabe erzählt hätte, woher die Nachrichten kommen und was in ihnen steht. Das Gerät wird hierzulande als Moto X Style vermarktet.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.
Google arbei­tet an smar­ten Drag'n'Drop-Featu­res für Android
1
Das Patent von Google beschreibt ein neues Drag'n'Drop-System für Inhalte
Inhalte via Drag'n'Drop zwischen mehreren Apps verschieben: Google arbeitet an einem Android-Feature, das Euch die Bedienung erleichtern könnte.
Bug in iOS: Durch diese Eingabe friert das Kontroll­zen­trum ein
1
Bei einem bestimmten Handgriff sieht Euer iPhone rot und reagiert nicht mehr
Das iPhone gezielt und absichtlich zum Absturz führen: Unter iOS ist ein Bug vorhanden, der Apple-Geräte zum Absturz bringen kann.