Kommt das iPhone 7 aus Indien? Foxconn will 5 Milliarden Dollar investieren

Weg damit !6
Foxconn ist in vielen Ländern vertreten: Das Bild zeigt ein Werk in Tschechien
Foxconn ist in vielen Ländern vertreten: Das Bild zeigt ein Werk in Tschechien(© 2014 CC: Wikimedia/Nadkachna)

Seit Jahren lässt Apple das iPhone unter anderem von Foxconn in China herstellen; jedoch könnte sich dies schon bald ändern. Wie Reuters berichtet, hat der Auftragsfertiger nun einen Deal unterzeichnet, der eine milliardenschwere Investition in Indien enthält. Dies könnte womöglich dazu führen, dass zukünftige Apple-Smartphones wie das iPhone 7 schon bald nicht mehr aus China, sondern aus Indien kommen.

Angekündigt wurde das gigantische Unterfangen von Foxconn-Gründer Terry Gou und Devendra Fadnavis, dem Hauptminister des indischen Bundesstaates Maharashtra, in dem auch Indiens Hauptstadt Mumbai liegt. In Maharashtra soll auch die neue Fertigungseinrichtung von Foxconn entstehen, für die das taiwanische Unternehmen im Laufe der nächsten fünf Jahre fünf Milliarden Dollar investieren möchte.

iPhone 7 wird vermutlich noch nicht in Indien gebaut

In Neu Delhi gab Gou zudem bekannt, dass Foxconn Produktionswerke in verschiedenen indischen Bundesstaaten errichten möchte. Man sei außerdem auf der Suche nach möglichen Partnerschaften auf dem weltweit am schnellsten wachsenden Smartphone-Markt. Der indische Standort könnte Foxconn dabei helfen, die steigenden Löhne seiner Arbeitskräfte in China abzufedern. Bereits im Mai erklärte Gou, dass Foxconn zehn bis zwölf Anlagen in Indien errichten möchte, zu denen Fabriken und Rechenzentren zählen sollen.

Auch wenn Terry Gou ohnehin nicht bestätigte, dass Foxconn in Maharashtra Smartphones herstellen werde, dürfte es noch einige Zeit dauern, bis erste Geräte vom Band der neuen Fabrik rollen. Für die Produktion eines iPhone 7, das für September 2016 erwartet wird, könnte dies vermutlich schon zu spät sein.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten3
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen4
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Galaxy S9 soll im April in den Handel kommen
Christoph Lübben
Der Rand des Galaxy S9-Displays soll an der Unterseite besonders schmal sein
Womöglich kommt das Galaxy S9 erst im April 2017 in den Handel. Es soll Probleme bei der Produktion eines benötigten Chipsatzes geben.