Konkurrenz für Hearthstone: The Elder Scrolls erhält ein Mobile-Kartenspiel

Der Spielehersteller Bethesda hat bei der E3-Messe in Los Angeles ein ganzes Feuerwerk an Ankündigungen abgebrannt. Eine, die sich wie die von Fallout Shelter auch auf den Mobile-Bereich bezieht, ist die von The Elder Scrolls - Legends: ein virtuelles Sammelkartenspiel, das offenbar zum Hearthstone-Konkurrenten werden soll.

Blizzard hat es vorgemacht und nun scheint es, als wollte Bethesda den Entwickler von bekannten Titeln wie Diablo, World of WarCraft und StarCraft herausfordern. Viel ist über The Elder Scrolls - Legends noch nicht bekannt, doch klingt das, was wir wissen, schon sehr nach Hearthstone: So soll es sich bei dem Titel um ein strategisches Free-to-Play-Kartenspiel handeln, das noch in diesem Jahr zunächst für PC und iPad erscheint. Eine Android-Version wird bislang nicht erwähnt, doch gehen wir davon aus, dass Bethesda hier genauso nachziehen wird, wie auch Blizzard es zuletzt bei Hearthstone tat.

Charaktere aus Skyrim, Oblivion, Morrowind & Co.

Der veröffentlichte Ankündigungstrailer verrät leider ebenfalls nur sehr wenig über den eigentlichen Inhalt des Spiels: Er zeigt allerdings acht sehr unterschiedliche Fantasy-Charaktere. Denken wir einmal an den Spielaufbau von Hearthstone, könnte es sich bei den Figuren sowohl um einfache Einheiten wie auch um das Gegenstück zu den Heldenfiguren aus Blizzards Kartenspiel handeln.

Recht sicher erscheint nur, dass Kenner von The Elder Scrolls-Spielen wie Skyrim, Oblivion, Morrowind und Co. in The Elder Scrolls - Legends auf alte Bekannte treffen werden. Auch Charaktere aus dem aktuell stark beworbenen Online-Ableger dürften sich in Form virtueller Karten wiederfinden. Wann genau das Spiel durchstarten wird, hat Bethesda bislang nicht bekanntgegeben. Da zunächst nur ein Trailer verfügbar ist, gehen wir eher vom Ende des Jahres aus als von einem allzu baldigen Release.


Weitere Artikel zum Thema
Remote App für Apple TV funk­tio­niert bald auch auf dem iPad
Guido Karsten
Auch das Scrollen in langen Listen soll unter tVOS demnächst schneller funktionieren
Das aktuelle Apple TV (4. Gen.) wurde bereits vor eineinhalb Jahren vorgestellt. Jetzt soll die Fernbedienungs-App auch für das iPad angepasst werden.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !9Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.