Launcher für iOS zeigt Widgets je nach Tageszeit oder Standort an

Launcher 2.0 ist da: Die App zeigt ab sofort auch mehrere Widgets in der Mitteilungszentrale an. Der Clou: Für jeden Eintrag legt Ihr optional eine Tageszeit oder einen Standort fest, sodass sich individuelle Shortcuts etwa für Zuhause oder den Arbeitsplatz einrichten lassen, wie TechCrunch berichtet.

Auf einem iPhone ab dem 5c dürft Ihr mit der Gratis-Version von Launcher bis zu acht Shortcuts mit variablem Aussehen in einem Widget der Mitteilungszentrale hinzufügen. Auf einem iPad sind es sogar 12. Für 2,99 Euro schaltet Ihr die Pro-Fassung frei und dürft bis zu 35 Launcher einrichten und auch die Größe ihrer Icons in drei Stufen anpassen.  Für weitere 1,99 erhaltet Ihr fünf Widgets hinzu. Die Anzeige zu bestimmten Uhrzeiten oder an bestimmten Orten ist aber auch bereits in der Standard-Ausführung verfügbar.

Bis zu 35 Launcher pro Widget

Auf diese Weise richtet Ihr beispielsweise ein Widget für den morgendlichen Alltag ein, etwa mit Schnellzugriff auf den Wetterbericht, den Kalender, Eure bevorzugte News-Seite und einen Musik-Streamingdienst. Sobald Ihr bei der Arbeit ankommt, würde es durch ein zweites Widget ausgetauscht mit Shortcuts zu wichtigen Kunden. Kommt Ihr dann abends nach Hause, ruft Ihr stattdessen ausgesuchte Freunde und Familienmitglieder über die Launcher in der Mitteilungszentrale an. Die Anzeige dynamischer Informationen mit einem sogenannten Magic Launcher ist ebenfalls der Pro-Version vorbehalten. Hierzu zählen beispielsweise Wetterberichte und eine Anzeige des aktuell freien Speichers auf Eurem iOS-Gerät.

Die erste Version von Launcher war von Apple nach kurzer Zeit aus dem App Store entfernt worden. Die Begründung lautete damals "Missbrauch von Widgets". Im März 2015 kehrte die App aber zurück. Rund ein Jahr später folgt nun das erste große Update. Entwickler Greg Gardner hofft, dass Launcher auch weiterhin online bleibt. Da Apple das aktuelle Update aber länger als gewöhnlich unter die Lupe genommen habe, zeigt sich Gardner zuversichtlich.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Dieses Doku­ment zeigt den Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite
5
Weg damit !5Das iPhone 8 soll ein nahezu randloses Display wie in diesem Konzept erhalten
Erhält das iPhone 8 doch einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite? Der Ausschnitt einer geleakten Präsentation soll einen Hinweis darauf liefern.
Hüllen weisen auf iPad Pro 10.5 und neues 12,9-Zoll-Modell hin
Guido Karsten
Das iPad Pro 12.9 ist noch deutlich größer als das iPad Pro 10.5
Bilder von Cases, die zum iPad Pro 10.5 und 12.9 gehören sollen, ermöglichen einen Größenvergleich beider Tablets. Sie werden zur WWDC 2017 erwartet.
Google will die schlech­tes­ten Android-Apps bald vor Nutzern verber­gen
Guido Karsten1
Schlecht programmierte Apps werden im Play Store bald nicht mehr so leicht zu finden sein
Google ist ebenso wie Apple darum bemüht, die Qualität der Anwendungen in seinem Store zu verbessern. Nun gibt es eine neue Strategie.