Leak-Foto soll es beweisen: iPhone 6 kommt mit 1 GB RAM

Her damit !645
Offenbar kommt das iPhone 6 auch mit nur 1 GB RAM zurecht
Offenbar kommt das iPhone 6 auch mit nur 1 GB RAM zurecht(© 2014 UNeedTech)

Erst der Aufschrei nach dem Gerücht, jetzt sehen wir offenbar die traurige Bestätigung: Apple wird wohl auch beim iPhone 6 den Arbeitsspeicher nicht erweitern und an seiner 1-GB-Strategie festhalten – zumindest beim kleineren 4,7-Zoll-Modell. Das bestätigt ein Foto-Leak vom angeblichen Innenleben des Smartphones, der eine verräterische Materialnummer zeigt.

Apple hält offenbar an seiner Strategie fest: Ein relativ kleiner Arbeitsspeicher von einem Gigabyte reiche für das optimierte iOS-Betriebssystem völlig aus und halte den Stromverbrauch auf einem niedrigen Niveau – während beispielsweise Anroid-Geräten mit 2 GB oder mehr RAM angeblich schneller die Puste ausgehe und der Speicher nicht optimal genutzt werde. Den Beweis für Apples Pläne liefert laut MacRumors nun ein Foto-Leak des russischen Luxus-Modder Feld & Volk. Die Aufnahme zeigt angeblich den A8-Chip auf der Platine des iPhone 6. Ein findiger Leser des US-Portals hat jetzt eine der sichtbaren Materialnummern entschlüsselt.

Materialnummer liefert Indiz für Hersteller des Arbeitsspeichers

Einem Laien sagt der alphanumerische Code auf dem A8-Chip des iPhone 6 gar nichts. Für Commander.data, Foren-Mitglied bei MacRumors, ist die Sache aber schnell klar: Die Materialnummer entspricht der typischen Produktkodierung des RAM-Herstellers Hynix. An achter Stelle steht demnach, wie viel RAM im System-on-a-Chip (SoC) verbaut ist. Eine „8“, wie auf dem Foto-Leak gerade noch so erkennbar, weist auf einen Arbeitsspeicher von 1 GB hin – ein „B“ stünde hingegen für 2 GB.

Im Forum von MacRumors sind sich jetzt alle einig: Es bleibt wie bei den Vorgängermodellen iPhone 5s und iPhone 5c bei einem Gigabyte Arbeitsspeicher im iPhone 6. Zumindest beim Gerät mit 4,7-Zoll-Bildschirm – und natürlich nur, sofern der Leak von Feld & Volk tatsächlich ein echtes iPhone 6 zeigt. Mehr dürften wir an dem 9. September erfahren, wenn Apple das Smartphone auf seiner Keynote vorstellt.


Weitere Artikel zum Thema
BlackBerry soll zwei neue Android-Smart­pho­nes vorbe­rei­ten
Guido Karsten
Zukünftige BlackBerry-Smartphones werden von TCL entworfen und gefertigt
BlackBerry entwickelt zwar keine Smartphones mehr, doch kommen weiter neue Geräte unter der Marke. Die Codenamen zweier Modelle wurden nun geleakt.
Apple Watch und iPhone könn­ten Alarm künf­tig an Eurem Schlaf ausrich­ten
Mit Apple Watch und iPhone fällt Schlafen in Zukunft vielleicht einfacher
Apple Watch und dem iPhone sollen mithilfe eines neuen Patents den Schlaf ihrer Nutzer optimieren. Angefangen bei der optimalen Weckzeit.
Qual­comms neuer Snap­dra­gon 450 holt die Dual­ka­mera in die Einstei­ger­klasse
Jan Johannsen
So schaut er aus, der Snapdragon 450 von Qualcomm.
Leistungsstärker und stromsparender: Qualcomm hat seinen neuen Chipsatz Snapdragon 450 für günstige Einsteiger-Smartphones vorgestellt.