Lenovo zeigt Vibe Z2 und X2: Selfie- und Designer-Phone

Das Lenovo Vibe X2 wird vom Rücken bis zum Display aus mehreren Gehäuse-Schichten zusammengesetzt
Das Lenovo Vibe X2 wird vom Rücken bis zum Display aus mehreren Gehäuse-Schichten zusammengesetzt(© 2014 Lenovo)

Nachdem am 3. September das Lenovo Tab S8 an der Reihe war, wurden nun, einen Tag vor Eröffnung der IFA 2014 in Berlin, zwei Smartphones präsentiert: Das Vibe Z2 und das Vibe X2 stellte Lenovo offiziell vor – eines davon optimiert auf Selbstportraits, das andere mit Octa-Core-Prozessor und speziellem Schichten-Design.

Mit dem Lenovo Vibe Z2 folgt der chinesische Hersteller dem aktuellen Trend und bietet ab Oktober in China ein auf Selfies spezialisiertes Smartphone an. Ausgestattet ist das Gerät passenderweise mit einer 8-MP-Kamera auf der Vorderseite, aber auch die Hauptkamera auf der Rückseite soll mit 13 MP eine anständige Auflösung für Fotos bieten. Als Prozessor ist ein 64-Bit-fähiger Quad-Core vorgesehen, der Snapdragon 410 von Qualcomm, der auf 2 Gigabyte Arbeitsspeicher zurückgreifen darf. Der interne Speicher wird mit 32 GB beziffert.

Das Lenovo Vibe Z2 sitzt ähnlich wie das schon mehrfach erwähnte Spitzenmodell Vibe Z2 Pro in einem eleganten Gehäuse mit einer Rückseite aus Metall, besitzt im Unterschied aber kein Quad-HD-Display, sondern nur einen 5,5-Zoll-Bildschirm mit einer maximalen Auflösung von 1280 x 720.

Das Lenovo Vibe X2 kommt im Schichten-Design

Der Hersteller selbst beschreibt das Lenovo Vibe X2 als erstes Smartphone, das in mehreren Schichten gefertigt wird. Wie das ganze in Natura aussehen wird, können wir uns aktuell nur vorstellen. Die Bilder zeigen aber eindeutig, dass das Gehäuse offenkundig aus mehreren verschiedenfarbigen Schichten zusammengesetzt wurde. Doch ist das Design nicht alles, was das Lenovo Vibe X2 auszeichnet: Angetrieben wird es vom Mediatek-Octa-Core-Prozessor M6595, der mit 2 GHz getaktet ist, und ebenfalls 2 GB RAM. Auch der interne Speicher ist mit 32 GB genauso groß wie beim Vibe Z2.

Statt mit einer 8-MP-Frontkamera muss das Vibe X2 mit nur 5 MP auskommen. Dafür löst das 5-Zoll-Display aber in 1920 x 1080 Pixeln und damit etwas höher auf als beim Selfie-Phone. Die Hauptkamera schießt Bilder mit einer maximalen Auflösung von 13 Megapixeln. Genau wie beim Vibe Z2 soll auch das Vibe X2 zunächst in China erscheinen, bevor es auf weiteren Märkten angeboten wird. Ob die beiden Geräte auch nach Deutschland kommen, ist ebenso ungewiss, wie der hiesige Release des High-End-Phablets Lenovo Vibe Z2 Pro.

CURVED berichtet direkt von der IFA 2014 aus Berlin. Alle Neuheiten findet Ihr in Text und Bild auf unserer Themenseite und unserem Liveticker.


Weitere Artikel zum Thema
Moto E5: Erste Hinweise zum neuen Spar-Smart­phone
Francis Lido
Das Moto E4 und dessen Plus-Variante haben noch einen "Homebutton"
Auch 2018 wird Lenovo wieder ein Einsteiger Smartphone unter dem Motorola-Label herausbringen. Ein erstes Bild zum Moto E5 ist nun wohl aufgetaucht.
"Star Wars": Liam Neeson möchte im Obi-Wan-Able­ger mitspie­len
Francis Lido1
Liam Neeson als Qui-Gon Jinn
Die prominenten Anwärter für eine Rolle im Obi-Wan-Film nehmen zu. Nach Ewan McGregor hat nun auch Liam Neeson Interesse bekundet.
"Star Wars" von Audi: So sähe ein TIE-Figh­ter des Auto­her­stel­lers aus
Boris Connemann
Schicke Autos gibt es schon, in ferner Zukunft auch schicke Angriffsjäger?
Ein Audi-Designer hat sich einen TIE-Fighter aus Star Wars vorgenommen und diesen galant mit der Formsprache des Automobilriesen verknüpft.