LG G Flex 2 im Hands-On: Nochmal die Kurve gekriegt

LG hat sich die Kritik zum biegsamen G Flex offenbar sehr genau angehört. Auf dem MWC 2015 in Barcelona präsentierte man den Nachfolger mit Curved-Display, das LG G Flex 2 - eine extrem gelungene Weiterentwicklung. Was es taugt, erfahrt Ihr im Hands-On. 

Größter Kritikpunkt am LG G Flex war vor allem der zu große Bildschirm mit zu niedriger Auflösung. Deswegen freut es uns, dass LG beim G Flex 2 das Display von sechs auf 5,5 Zoll verkleinert und gleichzeitig die Auflösung von HD mit 1280 x 720 Pixeln auf Full-HD mit 1920 x 1080 Pixeln erhöht hat.

Optischer Bildstabilisator und selbstheilende Rückseite

Darüber hinaus hat die 13-Megapixel-Kamera des G Flex 2 einen optischen Bildstabilisator erhalten und auch den Laser-Autofocus sowie die Dual-LED-Leuchte vom LG G3 übernommen. Bei der Frontkamera müsst Ihr Euch allerdings mit 2,1 Megapixeln für Selfies zufriedengeben.

Im Inneren des G Flex 2 arbeitet der Snapdragon 810 von Qualcomm, der sich im HTC One M9 schon im Benchmark bewiesen hat, unterstützt von zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Nicht fehlen dürfen die LG-typischen Rear Keys. Die Tasten auf der Rückseite sind zum Markenzeichen von LG geworden.

Das LG G Flex 2 verfügt zudem über einen Infrarot-Sender, mit dem es sich in eine Universalfernbedienung verwandelt. Als Betriebssystem erwartet Euch natürlich Android Lollipop. Noch im März soll das G Flex 2 auch in Deutschland im Handel erhältlich sein.

Sie werden eingerahmt von einer Rückseite, die mit einem Self-Healing Coating überzogen ist. Die selbstheilende Beschichtung lässt minimale Kratzer von alleine verschwinden, ist gegen tiefe Einkerbungen aber auch machtlos. Nachteil: Sie zieht Fingerabdrücke magisch an und spiegelt stark - was leider auch für das Display auf der Vorderseite gilt.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 soll mit Google Assi­stant ausge­stat­tet sein
Christoph Groth
Her damit !5So stellt sich ein Designer das LG G6 auf Basis von Leaks vor
Siri, Bixby, Alexa und dann? Wo andere Hersteller Ihre eigenen Sprachassistenten bieten, will LG beim LG G6 angeblich auf den Google Assistant setzen.
HTC U Ultra: Android Nougat mit Nacht­mo­dus vorin­stal­liert
Christoph Groth1
Her damit !14HTC U Ultra
Nachtmodus wie in der Android Nougat-Beta: Das HTC U Ultra ist standardmäßig mit einen augenschonenden Blaulichtfilter ausgestattet.
Galaxy S8: Kamera steht offen­bar nicht mehr hervor
Christoph Groth6
Her damit !16So soll das Galaxy S8 (ganz oben) im Profil aussehen
Samsung nimmt mit dem Galaxy S8 angeblich Abschied vom Kamera-Huckel. Das soll ein Vergleichsbild mit den Vorgängermodellen belegen.