LG G Watch soll vor Juli für etwa 220 Euro erscheinen

Her damit !6
LG G Watch
LG G Watch(© 2014 LG)

LG bringt mit der G Watch die erste Smartwatch mit Android Wear als Betriebssystem auf den Markt: Noch vor kommendem Juli sollt Ihr das Wearable für unter 220 Euro kaufen können, haben Pocket-lint bei einer Produktvorstellung in Weybridge herausgefunden.

Bisher sind von LGs Android-Uhr nur Prototypen und Dummies zu sehen. Diese sind zumindest schon einmal größer als die Samsung Gear 2 und punkten mit austauschbarem Standard-Uhrenarmband – Ihr könnt also Euren persönlichen Stil besser zum Ausdruck bringen. Mit dem neuen Android Wear-OS will Google die Nutzbarkeit von Smartwatches vereinheitlichen. LG hat bereits angekündigt, das neue System auf der G Watch vorzuinstallieren und eine „OK-Google“-Sprachsteuerungsfunktion ähnlich der in Googles Glass-Datenbrille zu implementieren.

Release zu Googles I/O-Event im Juni?

Mit den Systemspezifikationen hält sich LG noch bedeckt. Ebenso vage sind Aussagen, es könne zu einem späteren Zeitpunkt noch ein weiteres Gerät oder sogar eine runde Version der Smartwatch geben. Möglicherweise wollen die Südkoreaner abwarten, wie sich die Motorola Moto 360 auf dem Markt so schlägt. Nachdem Google im letzten Monat das Android Wear Betriebssystem angekündigt hatte, wartet die Welt nun gespannt auf das I/O-Event im Juni: Hier könnte dann nämlich die passende Hardware vorgestellt werden. Vielleicht auch eine funktionsfähige LG G Watch.

Weitere Artikel zum Thema
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller5
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido7
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.