LG G3 Mini: Erste Daten aufgetaucht

Peinlich !8
Das nächste kleine Modell von LG nach dem G2 Mini könnte schon bald erscheinen
Das nächste kleine Modell von LG nach dem G2 Mini könnte schon bald erscheinen(© 2014 CURVED)

Kaum hat das LG G3 hat den Smartphone-Markt erreicht, da kündigt sich schon eine Mini-Version an – ein Leak aus Indien verrät erste technische Spezifikationen des LG G3 Mini. Es wird in dort unter der Modellnummer LGD722 geführt.

Die Mini-Variante des derzeitigen Vorzeigemodells von LG sei nach Indien unterwegs, um dort getestet und bewertet zu werden, vermutet GforGames. Dies sei außerdem ein Hinweis darauf, dass das LG G3 Mini schon in naher Zukunft veröffentlicht werden könnte.

In jeder Hinsicht der kleine Bruder

Wenn der Leak verlässliche Auskunft über die Ausstattung des LG G3 gibt, wird die kleine Version des G3 eine typische Mini-Variante werden. So soll der Bildschirm beispielsweise eine Diagonale von 4,5 Zoll aufweisen, also ein ganzes Zoll weniger als der des großen Bruders. Der Prozessor besitzt zwar wie beim G3 mutmaßlich vier Kerne, die aber nicht mit 2,5 GHz, sondern nur mit 1,2 GHz getaktet sind. Der interne Speicher soll dem Leak zufolge eine Größe von 8 GB betragen. Zum Vergleich: Das LG G3 ist mit 16 GB internem Speicherplatz ausgestattet.

Die Kamera auf der Rückseite des LG G3 Mini wird voraussichtlich mit 5 MP auflösen – kein Spitzenwert im Vergleich zu den 13 MP des G3, aber für diese Klasse in Ordnung. Der Akku soll eine Kapazität von 2100 mAh bieten, was eine ordentliche Gesprächszeit garantieren würde.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !5Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Peinlich !24Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.