LG G3 S: Geleaktes Benutzerhandbuch bestätigt Namen

Peinlich !5
Hier war noch deutlich zu sehen, dass beim LG G3 S eine Dual-SIM-Funktion im Gespräch war
Hier war noch deutlich zu sehen, dass beim LG G3 S eine Dual-SIM-Funktion im Gespräch war(© 2014 Twitter/evleaks)

Wird es vom LG G3 doch keinen Mini-Ableger mit Dual-SIM-Slot geben? Bislang kam Gerüchten zufolge das LG G3 S als ein solches Gerät infrage, nun ist eine deutsche Anleitung des Smartphones geleakt worden – dort wird allerdings kein Wort über dieses Feature verloren.

Vielmehr hat es den Anschein, dass der kleine Bruder des LG G3 eben doch nicht den Namen LG G3 Mini tragen, sondern als LG G3 S in den Verkauf gehen wird. Diesen Schluss legt zumindest das geleakte Benutzerhandbuch nah, das auf My LG Phones aufgetaucht und dort auch zum Download angeboten wird. Es umfasst insgesamt 108 Seiten und ist rund 6 MB groß; offenbar soll es der Vodafone-Variante des Smartphones beiliegen, wie an der Gerätebezeichnung DS722V deutlich wird. Insgesamt sind somit jetzt sieben verschiedene Modellvarianten des LG G3 S bekannt, wie My LG Phones schreibt – diese unterscheiden sich wahrscheinlich nur geringfügig und sind für unterschiedliche Märkte vorgesehen.

Kommt noch ein LG G3 S mit Dual-SIM-Slot?

Schade ist auf jeden Fall, dass das LG G3 S nicht – anders als von @evleaks prophezeit – über einen zweiten SIM-Karten-Slot verfügt. Möglicherweise ist aber doch noch eine Variante geplant, die über ein entsprechendes Feature verfügt. Nach bisherigem Kenntnisstand dürfte das Smartphone genau wie der große Bruder mit Android 4.4 KitKat laufen. In fast allen anderen Belangen wirkt das Mini-Gerät deutlich abgespeckter: Das Display soll fünf Zoll messen und mit 720p auflösen, hinzu kommen ein Snapdragon 400 als Prozessor, 2 GB Arbeitsspeicher und 16 GB Speicher – letzterer soll sich aber erweitern lassen. Prinzipiell ist das auch nicht schlecht, reichen die Mini-Ableger der Flaggschiffe meist nicht an deren Hardware heran. Spannend dürfte hier aber sein, wie teuer das LG G3 S sein wird und wie somit das Preis-Leistungsverhältnis aussieht.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp testet veri­fi­zierte Firmen-Accounts
Über WhatsApp könntet Ihr bald mit Unternehmen kommunizieren
WhatsApp testet offenbar verifizierte Firmen-Accounts. Künftig könnten Nutzer dann mit Unternehmen, über den Messenger in Verbindung treten.
HomePod: Apple betont Sicher­heit von Audio­auf­nah­men und Nutzer­da­ten
Der HomePod von Apple erfasst den Raum zur Tonverbesserung
Der HomePod kann Räume erfassen und Sprachbefehle aufzeichnen. Apple hat nun erklärt, wie das Unternehmen mit diesen Daten umgeht.
Samsung zuletzt mit mehr Gewinn als Apple – dank Apple
Guido Karsten
Smartphones wie das Galaxy S8 haben ihren Teil zu Samsungs Erfolg beigetragen
Samsung hat seine Zahlen für das zweite Quartal 2017 vorgelegt und freut sch über hohe Gewinne. Smartphones allein ist das aber nicht zu verdanken.