LG G4 zeigt Kamera-Qualitäten in spektakulärem Drohnenflug

"Shot with LG G4": Wer die Promotion-Aktionen des südkoreanischen Unternehmens beobachtet, erinnert sich vielleicht an die Bilder des LG G4, das kurz vor dem Release des Smartphones für spektakuläre Werbebilder an einer Drohne befestigt worden war. LG hat diese Aktion nun wiederholt und das Ergebnis auf YouTube veröffentlicht.

Laut Android Central ist der Zeitpunkt für die Veröffentlichung des Videos kein Zufall: LG will damit offenbar seine Kampagne "BestShotEver" bewerben, bei der Ihr Eure mit dem Smartphone getätigten Schnappschüsse einsenden könnt. Zu gewinnen gibt es eine Trip nach New York und zwei Exemplare des LG G4. Die Fotos müssen bis zum 31. Juli 2015 eingeschickt werden.

Optischer Bildstabilisator mit Problemen?

Die Aufnahmen des LG G4 aus der Luft sind durchaus beeindruckend – auch wenn die optische Bildstabilisierung offenbar mitunter Probleme hat, die Bewegungen der Drohne beim Filmen auszugleichen, wie Android Headlines aufgefallen ist.

Die Kamera des LG G4 ist mit der Auflösung von 16 MP keine schlechte Wahl, wie auch unser Test des Smartphones ergeben hat. Seit dem Release gibt sich das Unternehmen redlich Mühe, dieses Feature in der Aufmerksamkeit der potenziellen Käufer zu verankern. Zuletzt stellte LG in Mexiko-Stadt einen Weltrekord auf, indem in zwei Stunden mit einem Gerät 746 Selfies angefertigt wurden. Bei dem Rekord zeigte sich auch eine weitere positive Eigenschaft des Gerätes: der langlebige Akku.


Weitere Artikel zum Thema
Nexus 5, Next­bit Robin und Co.: Cyano­genMod 14.1-Night­lies erschie­nen
Michael Keller
Dank CyanogenMod 14.1 bleibt das Nexus 5 nicht bei Marshmallow stehen
CyanogenMod 14.1 ist als Nightly für eine Vielzahl an Geräten erhältlich – und bringt Nougat-Features auf ältere Smartphones wie das Nexus 5.
Galaxy A5 (2016): Neues Update soll "kriti­schen Fehler" besei­ti­gen
Das Galaxy A5 (2016) soll ebenfalls das Update auf Android 7.0 Nougat erhalten
Das Galaxy A5 (2016) erhält ein neues Update: Mit der Firmware-Aktualisierung soll aber nur ein kritischer Fehler behoben werden.
Galaxy Note 7: "Aggres­si­ves Akku-Design" ist offen­bar schuld am Deba­kel
1
Bei einigen Nutzern hat sich das Galaxy Note 7 selbst entzündet
Noch ist die Ursache der Galaxy Note 7-Explosionen nicht offiziell bekannt. Hardware-Experten behaupten nun, den Fehler gefunden zu haben.