LG G4c: Ableger des LG G4 soll Anfang Juni erscheinen

Die Ausstattung des Mittelklasse-Smartphones LG G4c ähnelt der des LG G3 S
Die Ausstattung des Mittelklasse-Smartphones LG G4c ähnelt der des LG G3 S(© 2015 TFK Austria)

Kleiner Bruder des LG G4: Mit dem LG G4c wird das südkoreanische Unternehmen voraussichtlich schon am 5. Juni 2015 einen Ableger des aktuellen Vorzeigemodells veröffentlichen. Das Smartphone wird wahrscheinlich keine Mini-Version mit hochklassiger Ausstattung, sondern ein Gerät der Mittelklasse.

Nachdem das LG G4c Anfang Mai bereits bei einem niederländischen Online-Händler aufgetaucht war, wird es nun auch auf den Internetseiten mehrerer deutscher Shops gelistet. Das Design ähnelt Winfuture zufolge sowohl dem des LG G4 als auch dem des LG Magna. Das Smartphone mit der Produktbezeichnung LG-H525N wird aber nur eine mittelmäßige Ausstattung erhalten – so zum Beispiel ein IPS-Display, das in der Diagonale 5 Zoll misst und mit 1280 x 720 Pixeln in HD auflöst.

Mittelklasse für 280 Euro

Als Herzstück ist im LG G4c mit dem Qualcomm Snapdragon 410 ein typischer Mittelklasse-Prozessor verbaut. Er besitzt vier Kerne, die jeweils mit 1,2 GHz getaktet sind und unterstützt auch 64 Bit. Dazu kommen der 1 GB große Arbeitsspeicher und 8 GB interner Speicherplatz; letzterer kann bei Bedarf per microSD-Karte erweitert werden.

Die rückseitige Kamera löst mit 8 MP auf, während die 5-MP-Kamera auf der Vorderseite immerhin gute Selfies möglich machen sollte. Als Betriebssystem ist Android 5.0 Lollipop vorinstalliert, das durch die hauseigene Benutzeroberfläche ergänzt wird. Die Akkukapazität des LG G4c stimmt genau wie die Auflösung der Hauptkamera, die Größe des internen und des Arbeitsspeichers sowie die Größe und die Auflösung des Displays exakt mit den Daten des LG G3 S überein, bei dem es sich um den Mittelklasse-Ableger des Premium-Smartphones von 2014 handelt.

Das LG G4c wird wie das LG G4 in den Farben Gold, Weiß und Grau erscheinen. Der Einführungspreis zum Release im Juni 2015 liegt bei ungefähr 280 Euro. Auch wenn die Ausstattung bis auf wenige Punkte stark der des LG G3 S von letztem Jahr entspricht, setzt LG den Einführungspreis des LG G4c immerhin deutlich niedriger an. Zum Vergleich: Der UVP des LG G3 S lag zu dessen Verkaufsstart noch bei stolzen 349 Euro.

Weitere Artikel zum Thema
Update für Android Wear bringt nütz­li­che Funk­tio­nen auf die Smart­watch
Christoph Lübben
Smartwatches wie die Fossil Q Marshal dürften das Update auf Android Wear 2.6 erhalten
Android Wear 2.6 rollt aktuell für kompatible Smartwatches aus. Das Update hat ein paar nützliche Neuerungen für Wearables im Gepäck.
Dieses Tool zeigt Euch an, welche Apps Eure Daten sammeln
Francis Lido
MetaMiner soll verhindern, dass Apps Daten über Euch sammeln und verschicken
Das Fraunhofer Institut hat ein neues Datenschutz-Tool vorgestellt, das Euch vor Tracking schützen soll. Noch existiert die App aber nur als Prototyp.
Insta­gram: Neuer Button lässt Euch in Live­stream von Freun­den einstei­gen
Guido Karsten
Wenn Ihr zu zweit in Instagram streamt, werden beide Kamerabilder übereinander angezeigt
Instagram baut sein Live-Streaming-Feature weiter aus. Nun dürft Ihr nicht nur an Streams teilnehmen, sondern sogar Freunde um Einladungen bitten.