LG G5 erhält Hi-Fi-Sound von Bang und Olufsen

Supergeil !36
Auf diesem Bild soll das LG G5 schon zu sehen sein
Auf diesem Bild soll das LG G5 schon zu sehen sein(© 2016 Dubizzle)

Das LG G5 soll schon bald vorgestellt werden: Bereits im Vorfeld sind einige Bilder und Informationen über das erwartete Spitzen-Smartphone aufgetaucht, wie etwa über einen möglichen Magic Slot-Erweiterungsschacht. Nun verrät LG selbst ein weiteres Detail bezüglich der Sound-Hardware des Gerätes.

LG ist eine Partnerschaft mit dem dänischen Unternehmen Bang & Olufsen eingegangen, um den Nutzern des LG G5 ein gutes Sounderlebnis zu gewährleisten, wie AndroidAuthority berichtet. Wie der LG-Präsident Juno Cho mitteilte, arbeitet das Unternehmen hierbei mit der Sparte B&O PLAY zusammen, damit "die gestiegenen Ansprüche der Nutzer in diesem Bereich bei kommenden Smartphone-Generationen [...] zufrieden gestellt werden könnten."

Bang & Olufsen könnte für die Sound-Hardware im LG G5 verantwortlich sein

Aus der Aussage geht allerdings nicht hervor, für welche Audio-Hardware genau sich das Unternehmen Bang & Olufsen beim LG G5 verantwortlich zeigen wird. So wäre es durchaus möglich, dass die integrierten Lautsprecher im Smartphone von der Firma stammen. Allerdings könnte es auch sein, dass Bang & Olufsen lediglich zusätzliche Audio-Hardware als Zubehör anbieten wird. Beispielsweise wären spezielle Kopfhörer oder Lautsprechersysteme im für Bang & Olufsen typischen futuristischen Design denkbar. Auch ein spezielles Magic Slot-Modul mit besseren Lautsprechern wäre möglich.

Endgültige Gewissheit wird erst die Präsentation des LG G5 bringen, die nicht mehr lange auf sich warten lassen wird. Schon am 21. Februar 2016 um 14 Uhr soll LG das neue Top-Smartphone auf dem Mobile World Congress der Öffentlichkeit präsentieren.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.