LG V20: Erste Renderbilder lassen auf Ähnlichkeit zum LG G5 schließen

Her damit !22
Laut den Renderbildern soll auch das LG V20 einen Magic Slot besitzen – genau wie das G5
Laut den Renderbildern soll auch das LG V20 einen Magic Slot besitzen – genau wie das G5(© 2016 Android Authority)

Das LG V20 soll bereits im September in die Läden kommen. Ein neuer Leak zeigt nun Renderbilder, auf denen das Phablet viele Ähnlichkeiten zum LG G5 zeigt. Damit inbegriffen ist auch der Magic Slot zur Verwendung von modularem Zubehör.

Auf Twitter hat der Leaker Steve Hemmerstoffer wieder nachgelegt. Er veröffentlichte in Zusammenarbeit mit Android Authority Renderbilder, auf denen das neue LG V20 zu sehen sein soll. Das Phablet wird in mehreren Perspektiven dargestellt, weshalb Ihr auf den Bildern einiges entdecken könnt. So scheint die Kamera laut dem Leak etwas aus dem Gehäuse hervorzustehen. Zusätzlich legen die Bilder nahe, dass eine zweite Kamera-Linse verbaut wird, die schon beim G5 mit einem Weitwinkel-Objektiv mehr Spielraum für Fotos ermöglicht hat. Laut Android Authority soll das kommende LG-Flaggschiff 159,5 mm lang und 78,1 mm breit werden.

Modularität – der nächste Anlauf?

Während am oberen Bildschirmrand ein sekundäres Display zu sehen ist, soll sich auf der Geräterückseite ein Power-Button mit integriertem Fingerabdruckscanner befinden. Doch gerade an der Geräteseite erinnern wir uns wieder an das LG G5: So sollen sich die Tasten zur Lautstärkeregelung auf der linken Seite befinden. Auf der rechten Geräteseite sehen wir ebenfalls einen Button, der uns nicht ganz fremd erscheint. Denn genau an der Stelle befindet sich beim G5 der Release-Button, mit dem Ihr modulares Zubehör wieder entfernen könnt. Sollten die Renderbilder also das echte LG V20 zeigen, könnte das kommende Phablet ebenfalls modulares Zubehör via Magic Slot unterstützen. Der untere Gehäuseteil scheint ebenfalls entfernbar zu sein.

Zumindest beim LG G5 ist die Auswahl an modularem Zubehör überschaubar. Das liegt auch daran, dass LG jede Idee eines Herstellers vorher absegnet. Angeblich, um einen negativen Einfluss auf die Leistung des Smartphones durch das Zubehör auszuschließen. Abgesehen von modularen Zusatz-Akkus, Soundmodulen oder Kamera-Extras gibt es bisher also nichts Spektakuläres für dieses eigentlich sinnvolle Feature. Vielleicht bessert LG mit dem V20 an dieser Stelle nach und geht in Zukunft mit dem Magic Slot weniger stiefmütterlich um. Genaueres wissen wir erst, wenn LG den V10-Nachfolger am 6. September offiziell enthüllt.

LG V20(© 2016 Android Authority / OnLeaks)

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Snap­dra­gon 835: Chip­satz taucht in ersten Grafik-Bench­marks auf
Guido Karsten
Die winzigen Smartphone-Chipsätze bieten von Jahr zu Jahr mehr Leistung
Der Snapdragon 835 von Qualcomm soll viele Flaggschiff-Smartphones von 2017 antreiben. Ein Benchmark zeigt nun, was den Chipsatz ausmacht.
Nintendo Switch: Rollen­spiel-Hit Dark Souls 3 läuft angeb­lich schon drauf
Christoph Groth
Mit der Nintendo Switch könntet Ihr Dark Souls 3 auch unterwegs spielen
Prepare to die again: Gerüchten zufolge hat From Software bereits eine Fassung von Dark Souls 3 auf der Nintendo Switch zum Laufen gebracht.