LG X power 2: Smartphone mit Riesenakku kommt bald nach Europa

Her damit !18
Möglicherweise kommt das LG X power2 auch nach Deutschland
Möglicherweise kommt das LG X power2 auch nach Deutschland(© 2017 LG)

Das LG X power2 erscheint auch in Europa: Das Unternehmen hat angekündigt, sein im Februar im Rahmen des MWC 2017 vorgestelltes Smartphone parallel auf verschiedenen Märkten zu veröffentlichen. Möglicherweise wird das Gerät auch hierzulande erhältlich sein.

Noch im Mai 2017 soll das LG X power2 erscheinen: zunächst in den USA, gefolgt von Asien Europa, Lateinamerika und "anderen Regionen", ist im Newsroom des südkoreanischen Unternehmens zu lesen. Wie in der Pressemitteilung steht, richtet sich das Smartphone vor allem an Nutzer, die Ihr Gerät viel verwenden, aber nicht allzu viel dafür ausgeben möchten. Das Kernfeature des Smartphones ist demnach auch der große Akku mit der Kapazität von 4500 mAh, der voll aufgeladen bis zu 26 Stunden Gesprächszeit und 18 Stunden Videowiedergabe ermöglichen soll. Bei der Vorstellung hatte LG allerdings noch von 15 Stunden Videowiedergabe gesprochen.

Schnell und einfach Fotos teilen

Das Display des LG X power2 misst in der Diagonale 5,5 Zoll und löst mit 1280 x 720 Pixeln in HD auf. Auch die übrigen Specs ordnen das Gerät in die Mittelklasse ein: Auf der Rückseite findet sich eine 13-MP-Kamera, auf der Vorderseite eine Selfie-Kamera mit der Auflösung von 5 MP. Das sogenannte "Quick Share"-Feature soll das Teilen von Fotos per Knopfdruck ermöglichen.

Für den Antrieb sorgt im LG X power2 ein Chipsatz mit acht Kernen, die jeweils mit 1,5 GHz getaktet sind. Ob das Smartphone hierzulande mit 1,5 oder 2 GB Arbeitsspeicher erscheint, ist noch nicht bekannt. Der interne Speicherplatz hat die Größe von 16 GB und kann auf Wunsch via microSD-Karte erweitert werden. Als Betriebssystem kommt ab Werk Android 7.0 Nougat zum Einsatz. Zu welchem Preis LG das Gerät auf den Markt bringen wird, hat das Unternehmen noch nicht verraten.


Weitere Artikel zum Thema
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
LG G7 Fit: Mittel­klasse-Smart­phone erscheint noch im Novem­ber
Francis Lido
UPDATEDas LG G7 Fit besitzt ein großes QHD-Plus-Display
Das LG G7 Fit soll in Kürze erhältlich sein. Jetzt hat der Hersteller auch den Preis bekannt gegeben.
Netflix: LG V40, Xperia XZ3 und weitere Smart­pho­nes unter­stüt­zen nun HDR
Michael Keller
Auf dem Xperia XZ3 könnt ihr ab sofort Netflix in HDR ansehen
Netflix weitet seine HDR-Unterstützung aus: Ab sofort wird die Technologie unter anderem auf dem Xperia XZ3 von Sony unterstützt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.