Lollipop: Nach drei Monaten auf 1,6 Prozent der Geräte

Peinlich !5
Samsung Galaxy Note 4 Lollipop
Samsung Galaxy Note 4 Lollipop(© 2015 CURVED Montage)

Der Anteil von Lollipop an allen Android-Geräten ist inzwischen auf 1,6 Prozent gewachsen. Das ist zwar immer noch äußerst gering, in den vorigen Statistiken war die aktuelle Version von Googles mobilem Betriebssystem aber nicht einmal vertreten.

Die monatliche Übersicht über die Verteilung der einzelnen Android-Versionen ist erschienen. Seit Lollipop vor drei Monaten auf dem Moto G (2014) sein Debüt feierte, taucht es nun zum ersten Mal in der Statistik auf. Darin sind alle Geräte erfasst, die sich während einer einwöchigen Zeitspanne vor dem 2. Februar mit dem Play Store verbunden haben.

Vorletzter Platz nach drei Monaten

Mit 1,6 Prozent Anteil schafft es Lollipop immerhin auf den vorletzten Platz vor Android 2.2 Froyo. Am weitesten auf Tablets und Smartphones verbreitet ist aber nach wie vor der Vorvorgänger Jelly Bean, dessen Versionen von 4.1.x bis 4.3 zusammen 44,5 Prozent allesr Android-Geräte ausmachen. Den dritten Platz belegt 4.4 KitKat mit 39,7 Prozent. Danach folgen Gingerbread mit 7,4 sowie Ice Cream Sandwich mit 6,4 Prozent.

In Zukunft dürfte der Anteil von Lollipop am Gesamtaufkommen noch weiter zulegen, auch wenn die große Masse von älteren sowie Unter- und Mittelklasse-Geräten außen vor bleiben wird. Die großen Hersteller haben für viele Modelle bereits ein Update angekündigt, nach und nach erreichen die neuen Software-Versionen so immer mehr Geräte. Welche das im Einzelnen sind, erfahrt Ihr in unserer Übersicht zum Lollipop-Rollout.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
"Sky Sport"-App schickt Euch Videos gerade gefal­le­ner Bundes­liga-Tore
Guido Karsten
Sky Sport News HD können zahlende Abonnenten auch über die "Sky Sport"-App streamen
Euer Lieblingsverein spielt und Ihr seid unterwegs? Statt nur Nachrichten aus dem Liveticker zu lesen, könnt Ihr nun gefallene Toren direkt sehen.