Lucifer: Staffel 2 ab August auf Amazon Prime Video verfügbar

Schon bald ist auch in Deutschland wieder der Teufel los: Im August ist die zweite Staffel der Serie "Lucifer" auf Amazon Prime Video zu finden. Neben vielen Kriminalfällen bieten die Folgen auch eine spannende Hauptgeschichte rund um ein Wesen, das aus der Unterwelt geflohen ist.

Erst vor wenigen Wochen wurde die letzte Folge der zweiten Staffel von "Lucifer" in den USA ausgestrahlt. In Deutschland werden alle 18 Episoden ab dem 11. August 2017 auf Amazon Prime Video verfügbar sein, wie Serienjunkies berichtet. Wieder mit dabei ist der Teufel Lucifer selbst (gespielt vom Tom Ellis), die Polizistin Chloe (gespielt von Lauren German) und der Engel Amenadiel (gespielt von D.b. Woodside).

Mutter zu Besuch

In der zweiten Staffel dreht sich alles um die Mutter von Lucifer – die Frau vom Schöpfer allen Lebens selbst. Die Rolle der weiblichen Gottheit übernimmt Tricia Helfer, die in der Serie "Battlestar Galactica" bereits den Charakter Nummer 6/Caprica gespielt hat. Nach ihrer Flucht aus der Unterwelt trifft Lucifers Mutter in Los Angeles ein und hat einen Plan, der Gott womöglich nicht gefallen könnte. Dieser Plan betrifft auch Chloe, Lucifers Partnerin bei der Polizei, die einen seltsamen Effekt auf die übernatürlichen Fähigkeiten des gefallenen Engels hat.

"Lucifer" orientiert sich lose an der gleichnamigen Comic-Reihe, weicht aber stark von der Vorlage ab. Ausgangspunkt ist, dass der Teufel keine Lust mehr auf sein Leben in der Hölle hat und eine Auszeit in Los Angeles nimmt. Dort löst er gemeinsam mit einer Polizistin Kriminalfälle. Produziert wird die Serie von Jerry Bruckheimer, der in dieser Position auch für bekannte Kinoproduktionen wie "Fluch der Karibik" verantwortlich war. Es wurde bereits bestätigt, dass "Lucifer" auch eine dritte Staffel erhält: Die erste dieser neuen Folgen soll in den USA bereits Anfang Oktober 2017 zu sehen sein.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen6
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.