Lufthansa stattet Flieger bald mit WLAN auf Kurz- und Mittelstrecken aus

Bald dürft Ihr mit der Lufthansa auch auf Flügen innerhalb Deutschlands surfen
Bald dürft Ihr mit der Lufthansa auch auf Flügen innerhalb Deutschlands surfen(© 2014 CC: Flickr/K. M. Gong)

Nicht nur die Bahn rüstet auf: Die Lufthansa will Passagieren bald auch auf Kurz- und Mittelstrecken Internet-Zugriff per WLAN gewähren – allerdings nicht gratis. Die dafür notwendige Zulassung hat das Unternehmen nun erhalten. Ab Oktober sollen dann die ersten Maschinen mit der nötigen Technik ausgestattet werden, wie Heise berichtet.

Zunächst soll der WLAN-Zugriff auf einige Maschinen des Typs A320 beschränkt sein. Der Plan sehe vor, das Angebot später auf etwa 180 Maschinen der Modellreihen Airbus A319, A320 und A321 auszuweiten. Die erste Maschine sei bereits mit der nötigen Technik ausgestattet und im Rahmen eines ersten Tests auf Herz und Nieren geprüft. Über ein Preismodell ist bislang nichts bekannt. Fest steht derzeit offenbar nur, dass die Geschwindigkeit auf 15 MBit/s beschränkt sein soll.

9 Euro pro Stunde?

WLAN in Flugzeugen der Lufthansa ist nicht neu, ist aber bislang auf Interkontinentalflüge beschränkt. Günstig ist das Angebot dabei nicht: Pro Stunde zahlt Ihr im FlyNet genannten System 9 Euro, 4 Stunden gibt's für 14 Euro und eine Flug-Flat mit bis zu 24 Stunden Internet für 17 Euro. Mit ähnlichen Preisen ist also vermutlich auch auf Kurz- und Mittelstrecken für WLAN-Zugriff zu rechnen, wobei die Flatrate vermutlich wegfällt. Vielflieger dürfen stattdessen aber auch mit Miles & More angehäufte Meilen ausgeben, wobei 1 Stunde 3000 Meilen kostet.

Für die Zukunft plane die Lufthansa zudem auch Mobilfunk über LTE an Bord, allerdings nicht für Telefonate. Schon jetzt dürfen Reisende per GSM/GPRS Kurznachrichten versenden und empfangen, mehr aber auch nicht. Wer mit Freunden und Kollegen sprechen möchte, muss also weiterhin Skype und Co. bemühen. Bahn-Kunden sollen hingegen noch 2016 gratis auf Fernreisen surfen dürfen, vorerst aber nur in ICEs.


Weitere Artikel zum Thema
Ab 599 Euro: "Spark" ist DJIs erste Selfie-Drohne
Guido Karsten
DJI Spark YouTube DJI
DJI hat eine neue Drohne vorgestellt: "Spark" ist besonders auf Selfies ausgelegt und sehr viel kleiner als die bisherigen Modelle des Herstellers.
Xbox Game Pass: Micro­softs Netflix für Video­spiele ist da
1
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf namhafte Games
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf eine Games-Bibliothek mit monatlich wechselnden Titeln. Ab Juni startet der Abo-Dienst auch in Deutschland.
Ikea-Lampen unter­stüt­zen bald Alexa, Google Home und Apple HomeKit
4
Ikea bietet neben Möbeln auch Smart-Home-Produkte an
Ikea wird ansprechbar: Noch im Sommer 2017 sollen smarte Lampen der "TRÅDFRI"-Reihe mit Amazon Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel sein.