Lufthansa stattet Flieger bald mit WLAN auf Kurz- und Mittelstrecken aus

Bald dürft Ihr mit der Lufthansa auch auf Flügen innerhalb Deutschlands surfen
Bald dürft Ihr mit der Lufthansa auch auf Flügen innerhalb Deutschlands surfen(© 2014 CC: Flickr/K. M. Gong)

Nicht nur die Bahn rüstet auf: Die Lufthansa will Passagieren bald auch auf Kurz- und Mittelstrecken Internet-Zugriff per WLAN gewähren – allerdings nicht gratis. Die dafür notwendige Zulassung hat das Unternehmen nun erhalten. Ab Oktober sollen dann die ersten Maschinen mit der nötigen Technik ausgestattet werden, wie Heise berichtet.

Zunächst soll der WLAN-Zugriff auf einige Maschinen des Typs A320 beschränkt sein. Der Plan sehe vor, das Angebot später auf etwa 180 Maschinen der Modellreihen Airbus A319, A320 und A321 auszuweiten. Die erste Maschine sei bereits mit der nötigen Technik ausgestattet und im Rahmen eines ersten Tests auf Herz und Nieren geprüft. Über ein Preismodell ist bislang nichts bekannt. Fest steht derzeit offenbar nur, dass die Geschwindigkeit auf 15 MBit/s beschränkt sein soll.

9 Euro pro Stunde?

WLAN in Flugzeugen der Lufthansa ist nicht neu, ist aber bislang auf Interkontinentalflüge beschränkt. Günstig ist das Angebot dabei nicht: Pro Stunde zahlt Ihr im FlyNet genannten System 9 Euro, 4 Stunden gibt's für 14 Euro und eine Flug-Flat mit bis zu 24 Stunden Internet für 17 Euro. Mit ähnlichen Preisen ist also vermutlich auch auf Kurz- und Mittelstrecken für WLAN-Zugriff zu rechnen, wobei die Flatrate vermutlich wegfällt. Vielflieger dürfen stattdessen aber auch mit Miles & More angehäufte Meilen ausgeben, wobei 1 Stunde 3000 Meilen kostet.

Für die Zukunft plane die Lufthansa zudem auch Mobilfunk über LTE an Bord, allerdings nicht für Telefonate. Schon jetzt dürfen Reisende per GSM/GPRS Kurznachrichten versenden und empfangen, mehr aber auch nicht. Wer mit Freunden und Kollegen sprechen möchte, muss also weiterhin Skype und Co. bemühen. Bahn-Kunden sollen hingegen noch 2016 gratis auf Fernreisen surfen dürfen, vorerst aber nur in ICEs.


Weitere Artikel zum Thema
Justin Timber­lake veröf­fent­licht Musik­vi­deo zu "Supp­lies"
Christoph Lübben
Justin Timberlake im Musikvideo zu "Supplies"
Justin Timberlake hat Geld ausgegeben: Das Musikvideo zu "Supplies" sieht recht teuer aus – und wurde von einem erfahrenen Regisseur gemacht.
Grey's Anatomy: Wann ist endlich Schluss mit der Serie?
Christoph Lübben1
Ellen Pompeo spielt schon seit 13 Jahren bei "Grey's Anatomy" mit – was man ihr so langsam auch ansieht
"Grey's Anatomy" hört nicht auf: Offenbar planen die Macher noch mindestens zwei Staffeln ein und verweigern der Serie ihren Abschluss.
"The End of the F***ing World": "Blur"-Gitar­rist veröf­fent­licht Soundtrack
Francis Lido
Graham Coxon von "Blur"
Graham Coxon steuerte die Musik zu "The End of the F***ing World" bei. Der Soundtrack zur Serie ist demnächst erhältlich.