Bahn: Gratis-WLAN in ICEs für die 2. Klasse kommt doch noch 2016

Her damit !9
Im ICE fahren und gratis im WLAN surfen soll 2016 auch für Reisende 2. Klasse möglich sein
Im ICE fahren und gratis im WLAN surfen soll 2016 auch für Reisende 2. Klasse möglich sein(© 2014 Deutsche Bahn AG/Uwe Miethe)

Die Bahn will Gratis-WLAN im ICE nun doch noch vor Ende des Jahres 2016 einführen – auch in der zweiten Klasse. Dazu hat sich das Unternehmen in einer Vereinbarung mit Verkehrsminister Dobrindt verpflichtet. Der CSU-Politiker spricht bereits von einer "digitale[n] Mobilitätsrevolution", wie Heise meldet.

Im Februar 2016 klang das alles noch etwa anders. Bahn-Verkehrsvorstand Berthold Huber erklärte zwar, dass die Umrüstung noch in diesem Jahr erfolgen solle, doch offen sei, wann alle ICEs mit Gratis-WLAN ausgestattet sind. Nun scheint die Bahn deutlich mehr Zuversicht zu besitzen, bis Ende des Jahres auch Reisende zweiter Klasse mit kabellosem Internet zu versorgen: Bund, Bahn und Bahnindustrie haben diese Absicht in einer Vereinbarung unterzeichnet.

Maxdome-Inhalte für ICE-Reisende kostenlos

Filmfans dürfen sich auf einen weiteren Service einstellen, den die Bahn in seinen Schnellzügen plant: ICE-Reisende sollen kostenlosen Zugriff auf die Video-Datenbank von Maxdome erhalten, wie Golem schreibt. Wer noch nicht Mitglied ist, darf das Portal einen Monat lang kostenfrei nutzen; 50 stets wechselnde Filme und Serien sollen aber dauerhaft gratis bereitstehen. Der Clou: Ausgesuchte Inhalte liegen direkt auf Servern im Zug. Der Zugriff erfolgt dabei zwar via WLAN, aber nicht über das Internet.

Der Vorteil liegt laut Maxdome Geschäftsführer Marvin Lange auf der Hand: Vom Server gestreamte Inhalte belasteten das mobile Datenvolumen nicht und seien auch nicht von Aussetzern in Tunneln betroffen. Wie das Gratis-WLAN für ICE-Reisende zweiter Klasse soll die Bereitstellung der Maxdome-Inhalte bis Ende 2016 erfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book könnte bald für News Gebühr erhe­ben
Guido Karsten1
In Facebooks Ökosystem könnten in Zukunft auch kostenpflichtige Dienste Einzug halten
Facebook arbeitet an einem kostenpflichtigen Service zum Betrachten von Nachrichteninhalten. Ein Test soll noch dieses Jahr beginnen.
AirPods könn­ten künf­tig bestimmte Umge­bungs­ge­räusche durch­las­sen
Die aktuelle AirPods-Generation versiegelt Euren Gehörgang noch nicht
Die AirPods der Zukunft könnten mit Audio-Transparenz ausgestattet werden: Einem Patent zufolge ist es möglich, nur bestimmte Geräusche durchzulassen.
Kritik an Ninten­dos Switch-Sprach­chat: kompli­ziert und schlecht umge­setzt
3
"Splatoon 2" ist das erste Spiel, das den Online-Service der Nintendo Switch unterstützt.
Mit "Splatoon 2" startet der Online-Dienst der Nintendo Switch. Schon jetzt zeichnet sich ab: So zugänglich wie Nintendos Spiele wird das nicht.