WLAN im ICE wohl erst ab 2017 für die 2. Klasse

Peinlich !8
Die EInführung von kostenlosem WLAN für ICE-Reisende zweiter Klasse könnte erst 2017 abgeschlossen sein
Die EInführung von kostenlosem WLAN für ICE-Reisende zweiter Klasse könnte erst 2017 abgeschlossen sein(© 2014 CC: Flickr/Andreas Levers)

Gratis-WLAN auch für die zweite Klasse in ICE-Zügen – dieser Ankündigung machte die Deutsche Bahn bereits Anfang 2015 und stellte eine Einführung 2016 in Aussicht. Bahn-Verkehrsvorstand Berthold Huber stellt nun aber klar: Die Umrüstung soll zwar noch in diesem Jahr beginnen; wann sie abgeschlossen ist, sei aber noch nicht absehbar, wie Caschys Blog schreibt.

Gut möglich also, dass Reisende zweiter Klasse erst ab 2017 auf WLAN im ICE zurückgreifen dürfen. Hubers Aussage scheint aber auch zu bedeuten, dass erste Züge tatsächlich schon in diesem Jahr kabelloses Internet auch abseits der ersten Klasse bereitstellen, nur eben noch nicht alle Züge. Auf Serienstreaming nach Herzenslust müssen Kunden möglicherweise dennoch verzichten.

Faire Bandbreitenverteilung geplant

Zwar nannte Huber noch keine konkreten Pläne, merkte aber an, dass "das Datenvolumen begrenzt werden müsse". Das bedeutet, dass die Bandbreite zu gleichen Teilen unter den Fahrgästen aufgeteilt werden soll, damit nicht einige wenige Kunden anderen Gästen die Bandbreite wegnehmen, wenn sie zum Beispiel HD-Serien streamen.

Genauere Konditionen sind bislang allerdings nicht bekannt.  Wer dennoch nicht ohne Internet während der Zugfahrt auskommt, für den gelten bis zur Einführung des Gratis-WLANs  die normalen HotSpot-Tarife. Die Pläne der Bahn gehen aber noch weiter: Bis Ende 2030 soll kostenloses Internet auch in ICs zur Verfügung stehen. Bis dahin ist das aber noch Zukunftsmusik.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant für Android Auto ist jetzt verfüg­bar
Lars Wertgen
Google Assistant ist auf immer mehr Geräten verfügbar
In den USA gibt es das Feature schon seit einigen Monaten, nun wurde der Google Assistant für Android Auto auch hierzulande freigeschaltet.
Android Auto: So klap­pen Tele­fo­nie und Navi­ga­tion mit Sprach­be­feh­len
Lars Wertgen
Android Auto bringt Smartphone-Apps auf euer Infotainment-System
Navigieren und Anrufe mit Sprache starten: Dank Android Auto und Google Assistant kann euch euer Fahrzeug hören und Befehle umsetzen.
Xiaomi Mi8 Pro mit Finger­ab­druck­sen­sor im Display vorge­stellt
Francis Lido
Die Standardausführung des Xiaomi Mi8 (Bild) besitzt noch keinen Fingerabdrucksensor im Display
Das Xiaomi Mi8 Pro und das Mi8 Lite sind offiziell. Ersteres ist ein High-End-Gerät, Letzteres gehört der Mittelklasse an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.