Lumia 535: Leak-Fotos mit Microsoft- statt Nokia-Logos

Supergeil !8
Abgesehen vom neuen Microsoft-Schriftzug sieht das Lumia 535 nach einem typischen Lumia aus
Abgesehen vom neuen Microsoft-Schriftzug sieht das Lumia 535 nach einem typischen Lumia aus(© 2014 Baidu)

Am 11. November stellt Microsoft das erste Lumia-Smartphone mit seinem Markennamen auf dem Gehäuse vor. Nun sind erste Fotos aufgetaucht, die zeigen, wie das letztendlich aussehen wird: Auf dem chinesichen Baidu-Netzwerk wurden Schnappschüsse des Geräts veröffentlicht, das Microsoft als Lumia 535 enthüllen soll.

Nach Microsofts erfolgreicher Übernahme der Handy-Sparte von Nokia macht dessen Name auf dem Gehäuse des Lumia 535 erwartungsgemäß Platz für den des neuen Eigentümers. Über dem Display steht nun also Microsoft geschrieben, wo auf den Vorgängern noch Nokia stand. Auf der Gehäuserückseite des angeblichen Lumia 535 ist neben dem Microsoft-Schriftzug sogar noch da Windows-Logo aufgedruckt – wohlgemerkt gut sichtbar in Kontrastfarbe aufgedruckt und nicht wie der Nokia-Schriftzug beim Lumia 530 dezent ins Gehäuse geprägt.

Ansonsten verraten die Schnappschüsse aus China keine großartigen Neuerungen – das Lumia 535 sieht unverkennbar nach einem typischen Lumia-Smartphone aus. Auf den Bildern gut zu erkennen ist, dass es sich um ein Dual-SIM-Gerät handeln wird.

Microsoft-Event für den 11. November angekündigt

Microsoft wird das neue Smartphone aller Voraussicht nach am 11. November offiziell präsentieren. Die mutmaßlichen technischen Daten lassen vom Lumia 535 ein Einsteiger-Gerät erwarten, das allzu gut zum ausgerufenen Slogan von Microsofts Enthüllungs-Event passt – der besingt nämlich die Absicht, die Vorzüge der mobilen Technologie für Jedermann feilzubieten.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.