Lumia 950 und 950 XL: Microsoft senkt den Preis deutlich

Weg damit !161
Lumia 950 und 950 XL kosten nun deutlich weniger als zur Einführung
Lumia 950 und 950 XL kosten nun deutlich weniger als zur Einführung(© 2016 CURVED)

Microsoft reduziert seine High-End-Modelle: In seinem Online Store bietet das Unternehmen aus Redmond derzeit das Lumia 950 und das 950 XL zu einem deutlich niedrigeren Preis an als zu Einführung vor knapp acht Monaten.

Für das Lumia 950 in der Dual-Sim-Variante verlangt Microsoft aktuell nur noch 419 Euro. Als Farben stehen Schwarz und Weiß zur Auswahl. Zum Vergleich: Bei der Einführung im November 2015 betrug der Preis für das Top-Smartphone noch 599 Euro. Wer sich das Gerät nun beim Hersteller bestellt, spart also 180 Euro. Bei der XL-Ausführung fällt die Ersparnis mit 250 Euro noch größer aus: Statt 699 kostet das Phablet nun nur noch 449 Euro.

Display Dock nicht inklusive

Wie ZDNet richtig anmerkt, ist das Display Dock bei dem Angebot nicht inklusive. Das Gadget gab es nach der Einführung gratis dazu, das Ihr für das Continuum-Feature der Windows 10-Smartphones benötigt. Wenn Ihr Euch eines der Smartphones jetzt kauft und dieses unterwegs in einen PC verwandeln wollt, müsst Ihr zum Kaufpreis also noch einmal 109 Euro hinzurechnen – und das passende Zubehör in Form von Tastatur, Maus und Bildschirm besitzen.

Der Straßenpreis für das Vorzeigemodell mit Windows 10 ist allerdings mitunter noch einmal niedriger als der offizielle Preis von Microsoft. Wenn Ihr Euch das Lumia 950 oder das XL-Modell zulegen möchtet, lohnt sich also ein Preisvergleich. Falls Ihr noch darüber nachdenkt, ob sich die Anschaffung lohnt, kann euch unser ausführlicher Test bei der Entscheidung helfen.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen2
Her damit !15Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.