Lumia 950 und 950 XL: Microsoft senkt den Preis deutlich

Weg damit !161
Lumia 950 und 950 XL kosten nun deutlich weniger als zur Einführung
Lumia 950 und 950 XL kosten nun deutlich weniger als zur Einführung(© 2016 CURVED)

Microsoft reduziert seine High-End-Modelle: In seinem Online Store bietet das Unternehmen aus Redmond derzeit das Lumia 950 und das 950 XL zu einem deutlich niedrigeren Preis an als zu Einführung vor knapp acht Monaten.

Für das Lumia 950 in der Dual-Sim-Variante verlangt Microsoft aktuell nur noch 419 Euro. Als Farben stehen Schwarz und Weiß zur Auswahl. Zum Vergleich: Bei der Einführung im November 2015 betrug der Preis für das Top-Smartphone noch 599 Euro. Wer sich das Gerät nun beim Hersteller bestellt, spart also 180 Euro. Bei der XL-Ausführung fällt die Ersparnis mit 250 Euro noch größer aus: Statt 699 kostet das Phablet nun nur noch 449 Euro.

Display Dock nicht inklusive

Wie ZDNet richtig anmerkt, ist das Display Dock bei dem Angebot nicht inklusive. Das Gadget gab es nach der Einführung gratis dazu, das Ihr für das Continuum-Feature der Windows 10-Smartphones benötigt. Wenn Ihr Euch eines der Smartphones jetzt kauft und dieses unterwegs in einen PC verwandeln wollt, müsst Ihr zum Kaufpreis also noch einmal 109 Euro hinzurechnen – und das passende Zubehör in Form von Tastatur, Maus und Bildschirm besitzen.

Der Straßenpreis für das Vorzeigemodell mit Windows 10 ist allerdings mitunter noch einmal niedriger als der offizielle Preis von Microsoft. Wenn Ihr Euch das Lumia 950 oder das XL-Modell zulegen möchtet, lohnt sich also ein Preisvergleich. Falls Ihr noch darüber nachdenkt, ob sich die Anschaffung lohnt, kann euch unser ausführlicher Test bei der Entscheidung helfen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Book: Surface-Konkur­rent von Samsung ist ab sofort erhält­lich
Michael Keller5
Mit dem Galaxy Book setzt Samsung seine "Tab Pro S"-Reihe fort
Auf dem MWC 2017 hat Samsung das Galaxy Book vorgestellt. Nun ist der Tablet-Notebook-Hybride auch hierzulande erhältlich.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller7
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.