MacBook Air oder Pro: Apple soll neues Gerät mit USB-Typ-C-Port ausstatten

Her damit !10
Apples nächstes MacBook Air soll einen USB-C-Port erhalten
Apples nächstes MacBook Air soll einen USB-C-Port erhalten(© 2015 CURVED)

Das neue MacBook Air (2016) könnte einen USB-Port Typ-C erhalten: Gerüchte besagen, dass Apple in der nächsten Generation seines leichten Notebooks den Anschluss zur schnellen Datenübertragung integrieren will. Damit wäre das Unternehmen aus Cupertino vielen anderen Herstellern voraus.

Bereits seit langer Zeit gibt es Gerüchte zu neuen Notebooks von Apple – diese drehten sich bislang hauptsächlich um das neue MacBook Pro, das zum Beispiel über eine OLED-Leiste verfügen könnte. Nun berichtet Digitimes, dass Apple sein nächstes MacBook Air mit einem USB-C-Anschluss ausstatten will. Wann dieses allerdings erscheinen soll, geht aus dem Bericht leider nicht hervor. Sollte der Release noch im Jahr 2016 stattfinden, würde Apple zu den wenigen Notebook-Herstellern gehören, die ein Notebook mit einem solchen Port bieten.

Großes Interesse, hohe Kosten

Geräte mit einem USB-C-Port auszustatten, habe sich zu einem Trend entwickelt, da die schnelle Datenübertragung für den Anschluss von Virtual Reality-Headsets geeignet ist. Doch während bereits viele Smartphones und Tablets über einen solchen Port verfügen, verlaufe die Integration in Notebooks noch eher schleppend. Gründe dafür seien die Möglichkeit zur Hitzeentwicklung, wenn es mehrere dieser Anschlüsse in einem Gerät gibt – und die relativ hohen Kosten, da zusätzliche Chips und Kabel benötigt werden.

Es wird prophezeit, dass im Jahr 2017 viele Notebooks einen USB-C-Port bieten. Sollte Apple also noch in diesem Jahr ein MacBook mit diesem Anschluss herausbringen, würde es zu den Vorreitern gehören. Weitere Unternehmen, die bereits Notebooks damit anbieten, seien HP und Asustek; Lenovo, Dell und Acer hingegen würden diese Option derzeit noch abwägen. Weiter ist da schon Xiaomi: Gerade erst hat das Unternehmen das Mi Notebook Air vorgestellt – inklusive USB-C-Anschluss.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
iPhone Xs und Xs Max im Drop­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das Glas?
Christoph Lübben
Apple iPhone Xs und Xs Max
Wie viel halten iPhone Xs und iPhone Xs Max aus? In einem Drop-Test treten die Apple-Smartphones gegen das iPhone X von 2017 an.
iPhone Xs, iPhone X, Galaxy S9 Plus und Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen3
Google Pixel 2, iPhone X, iPhone Xs und Samsung Galaxy S9 Plus
Beim iPhone Xs (Max) hat Apple wieder an der Kamera gearbeitet. Die Veränderungen im Vergleich zum iPhone X, Galaxy S9 Plus & Pixel 2 seht ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.