MacBook Pro: Konzept zeigt die Tastatur mit OLED-Touchpad

Her damit !17
So könnte die Tastatur des MacBook Pro mit OLED-Pad aussehen
So könnte die Tastatur des MacBook Pro mit OLED-Pad aussehen(© 2016 9to5Mac)

Eine Tastatur ohne physische Funktionstasten: Die Gerüchte mehren sich, dass Apple noch in diesem Jahr ein neues MacBook Pro veröffentlichen wird. Dieses Gerät soll über ein besonderes Keyboard verfügen – ein Konzept zeigt nun, wie dieses beschaffen sein könnte.

Der 9to5Mac-Leser Cameron hat dieses Gerücht in einem Konzept verarbeitet: Das Gerät sehe so aus, als habe er ein 12-Zoll-MacBook mit einem 15-Zoll-MacBook Pro vereint. Das OLED-Pad bietet in dem Konzept einen ähnlichen Funktionsumfang wie die aktuellen Funktionstasten. So sind beispielsweise eine "ESC"-Taste, die Helligkeits- und Lautstärkeregler sowie ein Power-Button erkennbar. Je nachdem, welche App gerade benutzt wird, könnten die Tasten nach Bedarf angepasst werden: So würden zum Beispiel bei der Nutzung eines Bildbearbeitungsprogramms entsprechende Shortcuts für Aktionen angezeigt werden.

Tastatur mit Lautsprechern

Die Tastatur verfügt den Vorstellungen des Designers nach nicht nur über das OLED-Touchpad, sondern auch über größere Apfel- und Pfeiltasten als derzeit erhältliche MacBooks. Die Gelenke, mit denen das Display des MacBook Pro eingeklappt wird, besitzen in dem Konzept ebenfalls ein leicht verändertes Aussehen. Außerdem stellt sich der Designer offenbar Lautsprecher an den Seiten der Tastatur vor.

Die Gerüchte zu dem überarbeiteten MacBook Pro stammen unter anderem von dem Analysten und Apple-Experten Ming-Chi Kuo, der den Release des Gerätes mit OLED-Touchpad noch für das Jahr 2016 vorhersagt. Das Gerät soll zudem erstmals über einen Fingerabdrucksensor verfügen. Erst kürzlich waren Fotos geleakt, die ein solches MacBook zeigen sollen – demnach könnte Apple auch USB-C-Anschlüsse an den Seiten integrieren.


Weitere Artikel zum Thema
“Inside”: Düste­res PS4-Game kommt aufs iPhone
Francis Lido1
Inside_iOS
"Inside" gibt's jetzt auch für iPhone, iPad und Apple TV. Der "Limbo"-Nachfolger steht ab sofort im App Store zum Download bereit.
Apple bestellt Sci-Fi-Serie vom "Batt­le­star Galac­tica"-Macher
Christoph Lübben
Apple will offenbar in den Weltraum vordringen – wenn auch nur mit einer Serie
Apple will weiterhin beim Video-Streaming mitmischen: Das Unternehmen soll eine Serie bestellt haben, die vom "Battlestar Galactica"-Macher stammt.
"Pssst!": Siri könnte in Zukunft auch flüs­tern
Guido Karsten
Siri weiß womöglich in Zukunft, wann sie besser leise antworten sollte
Damit Siri Sprachbefehle versteht, reden wir eher laut und deutlich mit ihr. Womöglich können wir aber mit Apples KI-Assistenz bald auch flüstern.