Medion auf der IFA: Octa-Core-Smartphone zum Kampfpreis

Medion bietet mit dem Life P5004 ein Octa-Core-Smartphone zum Kampfpreis
Medion bietet mit dem Life P5004 ein Octa-Core-Smartphone zum Kampfpreis(© 2014 Medion)

Medion, eigentlich eher für billige Notebooks und Tablets bekannt, geht auf der IFA 2014 in die Offensive und hat sein erstes Smartphone mit Octa-Core-Prozessor vorgestellt. Parallel wird auch gleich noch ein Fitness-Armband präsentiert.

Das Octa-Core-Smartphone von Medion namens Life P5004 soll im vierten Quartal in den Handel kommen. Bei den technischen Daten will sich das deutsche Unternehmen allerdings nicht so ganz in die Karten schauen lassen, der genaue Hersteller des mit 1,4 GHz getakteten Chips wird nicht genannt. Ansonsten bietet das Life P5004 durchaus solide Spezifikationen wie ein 5-Zoll-Display mit 720p-Auflösung und 1 GB RAM. Vor allem der unverschämt niedrige Preis für ein Octa-Core-Smartphone von nur 179 Euro dürfte einige Käufer in Discounter-Märkten überzeugen.

Medion will auf dem Wearable-Markt punkten

Doch damit nicht genug, Medion will auch in der wachsenden Wearable-Sparte Kunden abgreifen und hat daher auch noch das Fitness-Armband Life angekündigt. Das Gadget zählt Schritte, warnt vor zu viel Sonne und zeichnet Schlafphasen auf. Mit einer App können diese Aktivitätsdaten dann eingesehen werden. Das Fitness-Armband soll laut dem Hersteller zudem bis zu 20 Meter wasserdicht sein. Während der Preis des Medion Life Fitness-Armbandes bei 100 Euro liegen soll, wurde ein genauer Release-Termin leider nicht genannt.

CURVED berichtet direkt von der IFA 2014 aus Berlin. Alle Neuheiten findet Ihr in Text und Bild auf unserer Themenseite und unserem Liveticker.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5 und 5T: Ab sofort könnt ihr Android Pie auspro­bie­ren
Francis Lido
Ab Werk läuft auf dem OnePlus 5T Android Nougat
Android Pie steht nun als Open Beta für OnePlus 5 und 5T zur Verfügung. Ein Pie-Feature bleibt allerdings dem neueren Modell vorbehalten.
iOS 12: Giphy erleich­tert euch auf dem iPhone das Teilen von GIFs
Michael Keller
Smartphones mit iOS 12 wie das iPhone Xr unterstützen die neue Giphy-Funktion
Mit dem iPhone noch einfacher GIFs verschicken: Die Giphy-App hat unter iOS 12 ein Update erhalten, das eine Tastatur-Erweiterung beinhaltet.
Tele­fo­nie­ren mit Google Home: So funk­tio­nie­ren Anrufe mit dem Laut­spre­cher
Guido Karsten
Auch der kleine Google Home Mini kann zum Telefonieren verwendet werden
Mit Google Home und Google Home Mini lässt sich auch telefonieren. Nötig sind nur ein paar Einstellungen in der App auf eurem Smartphone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.