Meizu MX6 soll erstes Smartphone mit neuem Zehn-Kern-Chip werden

Her damit !22
Der Nachfolger des Meizu MX5 könnte schon bald erscheinen
Der Nachfolger des Meizu MX5 könnte schon bald erscheinen(© 2015 Meizu)

Smartphone aus China mit herausragender Performance erwartet: Das Meizu MX6 soll Gerüchten zufolge den zehnkernigen Prozessor Helio X20 als Antrieb nutzen – und könnte das erste Gerät mit diesem Chipsatz auf dem Markt werden.

Das Meizu  MX6 soll mit dem Prozessor von MediaTek bereits im Antutu-Benchmark gesichtet worden sein, berichtet PhoneArena. Allerdings sei der entsprechende Eintrag mittlerweile wieder aus der Datenbank verschwunden. Der MediaTek Helio X20 besitzt insgesamt zehn Kerne: Zwei davon sind mit 2,5 GHz getaktet, vier mit 2 GHz und vier weitere jeweils mit 1,4 GHz. Im Dezember 2015 soll der Prozessor bei Geekbench einen neuen Rekord im Multi-Core-Test aufgestellt haben. Schon im Oktober 2015 hieß es, dass Meizu diesen Prozessor in seinem Top-Smartphone für 2016 verbauen würde.

Maximal 3 GB RAM möglich

Welche Größe das Display des Meizu MX6 aufweist, ist bislang nicht bekannt. Die Auflösung soll 1920 x 1080 Pixel betragen, also Full HD. Der Arbeitsspeicher hat mutmaßlich die Größe von 3 GB – der Helio X20 unterstützt offenbar nicht mehr RAM. Als interner Speicherplatz stehen den Gerüchten zufolge 32 GB zur Verfügung.

Als Betriebssystem ist auf dem Nachfolger des Meizu MX5 voraussichtlich Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert, das durch die Flyme UI ergänzt wird. Angesichts der sich häufenden Gerüchte könnte der Release des Meizu MX6 schon in naher Zukunft stattfinden – womit das Gerät das Rennen um das erste Smartphone mit dem Helio X20 für sich entscheiden würde. Wie sich der Vorgänger in der Praxis bewährt, könnt Ihr in unserem Testbericht zum Meizu MX5 nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben1
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben1
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?