Meizu Pro 6 als RAM-Gigant: 6 GB großer Arbeitsspeicher prophezeit

Supergeil !10
Der Nachfolger des Meizu Pro 5 könnte im August 2016 erscheinen
Der Nachfolger des Meizu Pro 5 könnte im August 2016 erscheinen(© 2015 Meizu)

Top-Smartphone mit Riesen-Arbeitsspeicher aus China: Der Smartphone-Hersteller Meizu soll für das Jahr 2016 drei neue Smartphones planen. Dazu gehören mutmaßlich das Meizu MX6, das Meizu Pro 6 und ein Mittelklasse-Gerät, das eine neue Reihe begründen soll.

Nun sind Details zum Meizu Pro 6 bekannt geworden, wie GizmoChina berichtet. Demnach soll der Release des High-End-Smartphones erst im dritten Quartal 2016 stattfinden. Einem Bericht zufolge könnte das Pro 6 im August erschienen und soll das Meizu Pro 5 mit Exynos-Prozessor aus dem Jahr 2015 als neues "Super-Flaggschiff" beerben.

Zwei Versionen geplant

Das Meizu Pro 6 soll den Gerüchten zufolge in zwei Varianten herausgebracht werden, die sich in erster Linie in Bezug auf die Größe des Arbeitsspeichers unterscheiden. Die hochklassige Version des Pro 6 soll demnach über 6 GB RAM verfügen – ganz wie das erst kürzlich vorgestellte Vivo Xplay 5. Der interne Speicherplatz dieser Ausführung wird demnach bei 128 GB liegen. Die Standardversion des Pro 6 soll demgegenüber "nur" 4 GB RAM und 64 GB Speicherplatz besitzen.

Die Auflösung des Displays vom Meizu Pro 6 würde im Vergleich zum Vorgänger nicht verbessert und soll weiterhin 1080p betragen. Der Bildschirm könnte aber über 3D Touch verfügen. Als Prozessor ist der Exynos 8890 im Gespräch, der auch in einigen Modellen des Galaxy S7 zum Einsatz kommt. Zu den Features sollen eine Schnellladevorrichtung sowie die neueste Version des Flyme OS gehören. Zunächst wird Meizu aber vermutlich das MX6 ankündigen: Die offizielle Präsentation wird für April 2016 erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
WhatsApp: Rück­ruf von Nach­rich­ten könnte schon bald möglich sein
Michael Keller
WhatsApp wird vermutlich bald das Zurückholen von Nachrichten erlauben
Schon lange gibt es Gerüchte dazu – und nun neue Hinweise: WhatsApp könnte schon bald via Update das Zurückholen von Nachrichten möglich machen.