Vivo Xplay 5: Dieses Smartphone hat 6 GB RAM

Her damit !44
Das 5,43-Zoll-Display des Vivo Xplay 5 löst in QHD auf
Das 5,43-Zoll-Display des Vivo Xplay 5 löst in QHD auf(© 2016 Vivo)

Top-Prozessor und Riesen-Arbeitsspeicher: Vivo hat in China das Vivo Xplay 5 der Öffentlichkeit vorgestellt. Zum Release gibt es neben der Standardausführung des Smartphones auch das Xplay 5 Elite.

Das Vivo Xplay 5 Elite ist das besser ausgestattete Modell: Das Smartphone wird vom Snapdragon 820 angetrieben, dem aktuellen High-End-Prozessor des Chipherstellers aus Kalifornien, berichtet GSMArena. Dazu kommen der überdurchschnittlich große Arbeitsspeicher mit 6 GB und 128 GB interner Speicherplatz, der nicht erweitert werden kann.

Internationaler Release geplant?

Auch die übrige Ausstattung ist eines Vorzeigemodells für das Jahr 2016 würdig: Das Super-AMOLED-Display des Vivo Xplay 5 Elite misst in der Diagonale 5,43 Zoll und löst mit 2560 x 1440 Pixeln in QHD auf. Die Hauptkamera nutzt einen Sony-Sensor und ermöglicht Aufnahmen mit der Auflösung von 16 MP. Die Frontkamera ist für 8-MP-Selfies geeignet. Zu den Features zählen die schnelle Datenverbindung LTE, die Unterstützung von zwei SIM-Karten, der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite sowie der 3600-mAh-Akku. Der Einführungspreis für die Luxusversion liegt bei umgerechnet 655 Dollar.

Das Vivo Xplay 5 in der Standardausführung hat eine ähnliche Ausstattung, verfügt als Herzstück aber nur über den Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 652. Der Arbeitsspeicher hat außerdem "nur" die Größe von 4 GB – so viel wie beispielsweise auch die 2016er Topmodelle Samsung Galaxy S7 oder LG G5 besitzen. Beide Vivo-Geräte werden ab Werk mit Android 5.1 Lollipop als Betriebssystem ausgeliefert. Dafür kostet das Smartphone zum Release auch lediglich 565 Dollar. Bislang gibt es keine Informationen darüber, ob Vivo die beiden Geräte auch international anbieten wird; ein Release auf anderen Märkten gilt aber durchaus als wahrscheinlich.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !9Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.
Das HTC U Ultra im ausführ­li­chen Test [mit Video]
Jan Johannsen13
UPDATEHer damit !65Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display.
Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display, das Euch nebenher mit Infos versorgen und so die Bedienung erleichtern soll. Braucht man das?