Meizu Pro 6 Edge oder Pro 7: Geleaktes Foto zeigt das Top-Smartphone

Her damit !16
Das mutmaßliche Pro 6 Edge soll dem Meizu-CEO persönlich gehören
Das mutmaßliche Pro 6 Edge soll dem Meizu-CEO persönlich gehören(© 2016 MyDrivers)

Der Edge-Ableger ist bereits in Arbeit – oder sogar der Nachfolger: Ein geleaktes Foto soll das Meizu Pro 6 Edge zeigen, eine Variante des Pro 6 mit gebogenem Bildschirm. Der Release des Smartphones könnte noch im Jahr 2016 erfolgen.

Das Foto des mutmaßlichen Meizu Pro 6 Edge ist auf der Webseite MyDrivers veröffentlicht worden – zusammen mit Details zur möglichen Ausstattung des Top-Smartphones. Angeblich soll das abgebildete Gerät dem CEO des Unternehmens persönlich gehören, berichtet Mobipicker. Dem Eintrag zufolge könnte sich aber auch bereits um das Meizu Pro 7 handeln, den Nachfolger des gerade erst veröffentlichten Vorzeigemodells mit 10-Kern-Prozessor. Das Gerät soll mit Flyme 6 ausgeliefert werden, der nächsten Version des Meizu-Betriebssystems.

Preis zum Release ab 460 Dollar

Die anonyme Quelle soll außerdem Details zum möglichen Einführungspreis verraten haben: Demnach soll das Meizu Pro 6 Edge zum Release ab umgerechnet 460 Dollar erhältlich sein – kein hoher Preis für ein Edge-Smartphone. Als Herzstück könnte der Exynos 8890-Chipsatz von Samsung zum Einsatz kommen.

Da das Pro 6 gerade erst erschienen ist, könnte es allerdings noch eine Weile dauern, bis der Release des Meizu Pro 6 Edge tatsächlich erfolgt. Laut Mobipicker ist ein Veröffentlichungsdatum noch im Jahr 2016 aber wahrscheinlich. Andererseits spricht das Foto dafür, dass sich die Entwicklung bereits in einem fortgeschrittenen Stadium befindet. Ob das Smartphone mit gebogenen Display-Kanten auch außerhalb von China erhältlich sein wird, ist nicht bekannt; das Pro 6 ist für den europäischen Markt vorgesehen und kostet 449 Euro. Demnach ist es nicht unwahrscheinlich, dass auch der Edge-Ableger hierzulande verfügbar sein wird.


Weitere Artikel zum Thema
Honor Magic: Display­rän­der sollen doch noch vorhan­den sein
Das Honor Magic könnte womöglich doch über physische Tasten verfügen
Auf einem geleakten Foto soll das Honor Magic zu sehen sein. Allerdings zeigt das Bild ein Gerät, das womöglich etwas anders aussieht als erwartet.
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.
Huawei Honor Magic: Hoher Preis für Mi Mix-Konkur­ren­ten erwar­tet
Christoph Groth
Naja !6Das nächste Honor-Smartphone nach dem Honor 8 ist womöglich zum Premium-Preis erhältlich
Mit dem Mi Mix-Konkurrenten Honor Magic geht das Unternehmen wohl neue Wege: Voraussichtlich wird das Konzept-Smartphone teurer als bisherige Geräte.